Mit einem Blumenstrauß wurden Nadine Hirt (ehemals Jugendleiterin) und Susanne Ehrler (ehemals Kassierin) aus dem Ausschuss verabschiedet. Neu gewählt beziehungsweise bestätigt wurden (von links): Sebastian Hils (Beisitzer), Bernd Stern (Beisitzer), Matthias Schmutz (Beisitzer), Florian Baumann (Jugendleiter), Sabine Digeser (Vorsitzende), Sebastian Viereck (Schriftführer), Denise Hermle (Kassierin), Günter Rieble (Beisitzer). Foto: pm

ROTTWEIL-GÖLLSDORF – Das Jahr 2018 des Musik­ver­eins Gölls­dorf hat­te eini­ge Höhe­punk­te die ger­ne an der Jah­res­haupt­ver­samm­lung noch­mals in Erin­ne­rung geru­fen wur­den. Die Vor­sit­zen­de Sabi­ne Digeser ging dabei auf das Wunsch­kon­zert im Früh­jahr und vor allem auf die Sau­kir­be und das Jah­res­kon­zert im Advent ein. Begeis­tert erzähl­te sie vom Unter­hal­tungs­abend an der Sau­kir­be im Fest­zelt wel­cher als ein­ma­li­ges Erleb­nis in Erin­ne­rung blei­ben wird. Loben­de Wor­te fand Digeser auch für den Pro­ben­be­such der im ver­gan­ge­nen Jahr noch­mal gestei­gert wer­den konn­te und nun bei 80 Pro­zent liegt.

Nadi­ne Hirt sprach in ihrem letz­ten Bericht als Jugend­lei­te­rin von einem span­nen­den Jahr. Momen­tan bil­det der Musik­ver­ein 22 Kin­der- und Jugend­li­che an ver­schie­de­nen Instru­men­ten aus und konn­te über das Jahr drei neue hin­zu­ge­win­nen. Sehr zufrie­den zeig­te sie sich mit der Ent­wick­lung der „Mini´s“. Neben musi­ka­li­schen Auf­trit­ten wie zum Bei­spiel am Rat­haus­fest oder dem Jah­res­kon­zert wur­den eini­ge Akti­vi­tä­ten unter­nom­men um die Gemein­schaft zu stär­ken.

Nicht min­der über­zeugt vom ver­gan­ge­nen Jahr zeig­te sich Diri­gent Gabor Feher­va­ri. Beson­ders stolz zeig­te er sich auf die Vor­be­rei­tung und Durch­füh­rung des Unter­hal­tungs­abends an der Sau­kir­be sowie die Kame­rad­schaft im Ver­ein. Loben­de Wor­te fand er auch für die „Mini´s“, die sich zu dem auch sehr gut im Ver­ein inte­grie­ren. In einem klei­nen Aus­blick stell­te er den Pol­ka­nach­mit­tag vor der im April erst­mals statt­fin­den wird.

Susan­ne Ehr­ler konn­te in ihrem letz­ten Geschäfts­jahr als Kas­sie­rin wie erhofft einen Ein­nah­men-Über­schuss erzie­len. Sie bedank­te sich für die zahl­rei­chen Spen­den im ver­gan­ge­nen Jahr, wel­che bei­spiels­wei­se in die Anschaf­fung von neu­en ein­heit­li­chen Musi­ker-Hosen inves­tiert wur­den.

Bei den Wah­len wur­de Sabi­ne Digeser als ers­te Vor­sit­zen­de bestä­tigt. Neu gewählt wur­den Deni­se Herm­le als Kas­sie­rin, Sebas­ti­an Vier­eck als Schrift­füh­rer, für den Pos­ten des Jugend­lei­ters Flo­ri­an Bau­mann und Bernd Stern als Bei­sit­zer. Die Kas­sen­prü­fung im nächs­ten Jahr wer­den Sebas­ti­an Hils und Mat­thi­as Schmutz durch­füh­ren.

Orts­vor­ste­her Wolf­gang Dre­her gra­tu­lier­te dem Musik­ver­ein zum erfolg­rei­chen Jahr 2018 und bedank­te sich für die gute Zusam­men­ar­beit. Neben der Jugend­ar­beit heb­te er auch eini­ge Auf­trit­te lobend her­vor. Für die Zukunft sieht Dre­her den Musik­ver­ein finan­zi­ell und per­so­nell gut auf­ge­stellt.