Uli Rebstock gewinnt das Skatturnier des TTC-Sulgen

Der Tischtennisclub Sulgen hat am Drei-Königs-Feiertag sein traditionelles Preisskatturnier im Gasthaus Hutneck ausgetragen. 14 Hobby-Skatspieler reizten und kämpften in zwei Runden um den Wanderpokal und die Preise. Jeder Teilnehmer hatte dabei insgesamt 72 Spiele zu absolvieren.

In der ersten Runde erzielten Lothar Fritz, Bernd Behnisch und Hubert Schweizer sehr gute Ergebnisse mit jeweils über 1250 Punkten, wobei der Abstand vom ersten zum dritten nur äußerst knappe 7 Zähler betrug. Deren Traum von einem Podestplatz sollte aber im weiteren Turnierverlauf jäh zerplatzen.      

Uli Rebstock, in der ersten Runde noch vermeintlich chancenlos auf dem vorletzten Rang platziert, wollte sich nämlich keinesfalls geschlagen geben und startete in der zweiten Runde eine unnachgiebige Verfolgungsjagd. So konnte er an einem Vierer-Tisch von 36 möglichen Spielen 18 erreizen und gewinnen. Mit dieser makellosen Bilanz erzielte Uli Rebstock allein in der zweiten Runde ein rekordverdächtiges Zwischenergebnis von 2008 Punkten und erkämpfte sich damit vor der überraschten Konkurrenz den Turniersieg mit insgesamt 2477 Punkten.

Klaus Staudacher konnte sein bereits gutes Ergebnis aus der ersten Runde noch steigern und sich mit einem Gesamtergebnis von 2353 Punkten die Vizemeisterschaft sichern.
Vorjahressieger Bernd Kammerer, bekannt für sein couragiertes Reizverhalten, ließ sich von wenigen verlorenen Spiele nicht sonderlich beeindrucken und konnte mit zwei konstant guten Serien und einem Gesamtergebnis von 2319 Punkten die weiteren Konkurrenten abschütteln und den dritten Platz erringen.

Auf den weiteren Plätzen folgten: Bernd Behnisch (Platz 4, 2075 Punkte), Willi Kuhn (Platz 5, 1997 Punkte) und Helfrid Behnisch (Platz 6, 1791 Punkte).

Turnierleiter Karl-Heinz Günnewig bedankte sich abschließend für die gewohnt faire Spielweise, bei den Sponsoren für die Sachspenden und bei Bernd Behnisch für die  Beschaffung der ansprechenden Preise. 







 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Touristen-Service künftig auch sonntags

Die „Tourist Information“ in Rottweil soll länger geöffnet haben, auch an Samstagnach- und Sonntagvormittagen. Das beschloss der Gemeinderat auf Antrag der FDP-Fraktion...

Ideenaustausch zu nachhaltigerem Leben

ROTTWEIL - Auf dem Weg zu einer nachhaltigen und lebenswerten Stadt startet die Lokale Agenda am 28. Januar mit einem ...

„Tempo 30“ vor der Sulgener Schule

Seit Donnerstagmittag gilt nun Tempo 30 auch im Bereich der Grund-und Werkrealschule. Von Montag bis Freitag zwischen 6 und 17 Uhr gilt...

Stadt sucht Weihnachtsbäume

Kaum ist die Weihnachtszeit vorüber und das neue Jahr begrüßt, plant die Stadt Schramberg bereits für die kommende Advents- beziehungsweise Weihnachtszeit 2020....

Mehr auf NRWZ.de