Gewählt wurden, von links: Johanna Müller, Madlen Rieder, Carola Müller, Karina Krajewski, Rebecca Wiedemann, Tobias Flaig und Benjamin Seemann. Foto: pm

ROTTWEIL – Die dies­jäh­ri­ge Gene­ral­ver­samm­lung des Musik­ver­eins Froh­sinn wur­de mit dem Toten­ge­den­ken begon­nen. Vor 38 akti­ven sowie pas­si­ven Mit­glie­dern, Ver­tre­tern von ande­ren Alt­städ­ter Ver­ei­nen und Ehren­mit­glie­dern gedach­te der ers­te Vor­sit­zen­de Tobi­as Flaig den im letz­ten Jahr ver­stor­be­nen Mit­glie­dern des Musik­ver­eins.

In sei­nem anschlie­ßen­den Bericht erin­ner­te Tobi­as Flaig an die erfolg­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen wie das Früh­jahrs­kon­zert im April 2018 und das all­jähr­li­che Okto­ber­fest in der Alt­städ­ter Turn­hal­le. In den zehn Aus­schuss­sit­zun­gen seit der letz­ten Gene­ral­ver­samm­lung muss­ten ver­schie­dens­te Auf­ga­ben bewäl­tigt wer­den. Vor allem eini­ge Neu­an­schaf­fun­gen gab es im letz­ten Jahr. So wur­de ein gespon­ser­ter Anhän­ger für das Schlag­zeug­re­gis­ter, eine Fleece­ja­cke mit dem Logo für alle akti­ven Musi­ker und eine neue The­ke für das Okto­ber­fest beschafft.

Außer­dem began­nen bereits die Vor­be­rei­tun­gen für das gro­ße Jubi­lä­ums­kon­zerts, wel­ches im Früh­jahr 2019 in der Stadt­hal­le statt­fin­det und das Hüt­ten­wo­chen­en­de im Janu­ar 2019 muss­te eben­falls aus­gie­big orga­ni­siert wer­den. Aber vor allem die Ein­füh­rung der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung sorg­te für ein hohes Arbeits­auf­kom­men im Aus­schuss. Flaig bedank­te sich außer­dem bei allen Per­so­nen, die die Jugend­aus­bil­dung im Ver­ein durch die Blä­ser­klas­se, Block­flö­ten­grup­pe, Ein­zel­un­ter­richt oder die Jugend­ka­pel­le vor­an­tra­gen.

Mit den Mit­glie­der­zah­len, sowie dem Pro­ben­be­such von 79 Pro­zent kann der Ver­ein zufrie­den sein, jedoch krankt es am Nach­wuchs und an Musi­kern in den tie­fe­ren Regis­tern. Den­noch kann man auf ein schö­nes Ver­eins­jahr mit tol­len musi­ka­li­schen und außer­mu­si­ka­li­schen Ter­mi­nen zurück­bli­cken, wel­che von Schrift­füh­re­rin Johan­na Mül­ler noch mal in Erin­ne­rung geru­fen wur­den. Sie berich­te­te von ins­ge­samt 19 Auf­trit­ten im 129. Jahr der Ver­eins­ge­schich­te. Doch auch Aus­flü­ge wie etwa die Bil­dungs­rei­se nach Ber­lin im Sep­tem­ber 2018 sorg­ten für ein gutes Mit­ein­an­der und eine posi­ti­ve Grund­stim­mung im Musik­ver­ein.

Der Kas­sen­be­richt von Andrea Wucher wur­de auf­grund ihrer Abwe­sen­heit von Tobi­as Flaig vor­ge­tra­gen. Der Bericht mach­te noch ein­mal deut­lich, dass die Anschaf­fung der Fas­nets­uni­form die Ver­eins­kas­se wei­ter­hin belas­tet, außer­dem war das Ergeb­nis des Jah­res­kon­zerts in Jahr 2018 nicht erfolg­reich, da es auch deut­lich schlech­ter besucht war als in den Vor­jah­ren. Bei Ein­nah­men in Höhe von rund 15.200 Euro hat­te man im Jahr 2018 Aus­ga­ben in Höhe von rund 18.850 Euro zu ver­bu­chen. Durch die Ein­nah­men des Jubi­lä­ums­kon­zerts und des Stadt­fes­tes erhofft man sich aber für 2019 finan­zi­ell ein bes­se­res Ergeb­nis. Kas­sen­prü­fer Eber­hard Wucher bestä­tig­te Andrea Wucher eine vor­bild­li­che Kas­sen­füh­rung und teil­te mit, dass es kei­ne Bean­stan­dun­gen gebe.

Für die Jugend­ab­tei­lung berich­te­te Kath­rin Efin­ger von ins­ge­samt 60 Aus­zu­bil­den­den in ver­schie­de­nen Grup­pie­run­gen. Ein gro­ßer Dank gilt im Bereich der Jugend­ar­beit vor allem den Diri­gen­ten der Nach­wuchs­mu­si­ker Doro­thee Flaig in der Blä­ser­klas­se, Bär­bel Blust in der Flö­ten­grup­pe und Lena Schlecht, die die gemein­sa­me Jugend­ka­pel­le mit dem Musik­ver­ein Büh­lin­gen lei­tet.

Diri­gent Axel Zim­mer­mann lob­te die unver­än­dert zum letz­ten Jahr recht hohe Pro­ben­be­tei­li­gung und dank­te allen akti­ven Musi­kern für die Auf­merk­sam­keit und gute Zusam­men­ar­beit in den wöchent­li­chen Pro­ben. Etwas Sor­ge berei­tet ihm aller­dings die der­zei­ti­ge Beset­zung. Man müs­se ver­su­chen vor allem in den tie­fe­ren Instru­men­ten neue und jun­ge Leu­te zu akqui­rie­ren. Als musi­ka­li­sche High­lights im Jahr 2018 hob er das Früh­jahrs­kon­zert im April in der Alt­stadt, sowie die Teil­nah­me beim his­to­ri­schen Fest­um­zug zur Eröff­nung des Cann­stat­ter Wasens her­vor.

Außer­dem war das Gemein­schafts­kon­zert mit dem Musik­ver­ein Flu­orn in der dor­ti­gen Fest­hal­le im Dezem­ber ein tol­les Erleb­nis für Musi­ker, Zuhö­rer und den Diri­gen­ten. Sei­ne Erkennt­nis lau­tet: ein dop­pelt so gro­ßes Orches­ter klingt nicht dop­pelt so laut, aber dop­pelt so far­big. Zim­mer­mann freut sich jetzt schon rie­sig auf die Wie­der­ho­lung beim Jubi­lä­ums­kon­zert am 25.Mai in der Rot­wei­ler Stadt­hal­le wenn er wie­der die­ses 90-köp­fi­ge Orches­ter diri­gie­ren darf.

Ins­ge­samt neun akti­ve Musi­ker wur­den von Axel Zim­mer­mann für den her­vor­ra­gen­den Pro­ben­be­such geehrt. Außer­dem bedank­te er sich bei Klaus Bau­er für die jah­re­lan­ge Unter­stüt­zung als Vize­di­ri­gent. Im kom­men­den Jahr wird die Diri­gen­tin der Jugend­ka­pel­le Lena Schlecht die­ses Amt über­neh­men.

Magnus Hug­ger vom Män­ner­ge­sang­ver­ein Ger­ma­nia beschei­nig­te dem Musik­ver­ein Froh­sinn bei der Ent­las­tung eine sehr gute und erfolg­rei­che Arbeit.

Auf­grund der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung muss­te die Sat­zung des Musik­ver­eins geän­dert wer­den. Die Abstim­mung zur Sat­zungs­än­de­rung erfolg­te durch Akkla­ma­ti­on und wur­de ein­stim­mig beschlos­sen.

Für 20 Jah­re pas­si­ve Mit­glied­schaft im Musik­ver­ein Froh­sinn wur­den Wolf­gang Blust und Rai­ner Mül­ler geehrt. Nach dan­ken­den Wor­ten des ers­ten Vor­sit­zen­den wur­den den Geehr­ten die Ehren­na­del des Kreis­ver­bands Rott­weil-Tutt­lin­gen und ein Wein­prä­sent als Zei­chen der Wert­schät­zung über­reicht.

Die zwei­te Vor­sit­zen­de Caro­la Mül­ler und die Schrift­füh­re­rin Johan­na Mül­ler wur­den mit jeweils 37 Stim­men dafür und einer Ent­hal­tung wie­der­ge­wählt. Ver­ab­schie­det wur­den die Bei­sit­zer Domi­nik Die­mer nach vier Jah­ren und Flo­ri­an Jentsch nach sechs Jah­ren erfolg­rei­cher Arbeit im Aus­schuss. Für die bei­den Aus­schei­den­den wur­den Mad­len Rie­der und Kari­na Kra­jew­ski als Bei­sit­zer in den Aus­schuss gewählt. Die Bei­sit­zer Rebec­ca Wie­de­mann und Ben­ja­min See­mann wur­den eben­falls wie die Kas­sen­prü­fer Klaus Hezel und Eber­hard Wucher im Amt bestä­tigt und erneut gewählt.

Als bevor­ste­hen­de gro­ße Ver­an­stal­tun­gen des Musik­ver­eins darf auf das Jubi­lä­ums­kon­zert am 25. Mai in der Stadt­hal­le und das Kir­chen­kon­zert am 10. Novem­ber mit dem Kir­chen­chor St. Pela­gius in der Pela­gius­kir­che in der Rott­wei­ler Alt­stadt ver­wie­sen wer­den.

Geehrt wur­den, von links: Tobi­as Flaig, Wolf­gang Blust, Rai­ner Mül­ler und Caro­la Mül­ler. Foto: pm