15 neue Auszubildende bei der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Schwarzwald-Baar-Heuberg. Am 2.September fiel für 15 junge Leute der Startschuss zu ihrer Ausbildung bei der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg. Dies teilt die AOK in einer Pressemitteilung mit. „Die Ausbildung bei der AOK ist hochwertig. Wir bieten unserem beruflichen Nachwuchs persönliche Entwicklungsmöglichkeiten und vielfältige Perspektiven“, erklärte Harald Rettenmaier, Stellvertretender Geschäftsführer der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg.

Die jungen Auszubildenden machen ihren Abschluss als Sozialversicherungsfachangestellte (Sofa), als Kaufleute im Dialogmarketing (KfD) oder im dualen Studium zum Bachelor „Soziale Arbeit im Gesundheitswesen“. „Alle Auszubildenden werden direkt in die Kundenberatung eingebunden und leben den starken AOK-Service, auf den wir so stolz sind“, sagte Jasmin Springmann. Von Anfang an seien sie in die Teams der Kundenberater in den AOK-KundenCentern und der Fachexperten in den AOK-CompetenceCentern integriert. Die schulische Ausbildung findet im AOK-eigenen Bildungszentrum in Untersteinbach sowie in der Berufsschule in Biberach statt. Nach der Ausbildung stehen den jungen Kollegen verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten wie beispielsweise der Abschluss als AOK-Betriebswirt inkl. Bachelor of Arts „Business Administration, Health Care Management“ – Ausbildung und Studium oder als AOK-Fachberater offen.

„Wir brauchen engagierte junge Leute, die Freude daran haben, andere Menschen zu beraten und ihnen die bestmögliche Gesundheitsversorgung bereitzustellen“, betonte Harald Rettenmaier, während der Begrüßung.

Für das Jahr 2020 bietet die AOK-Die Gesundheitskasse noch Ausbildungsplätze an. Bewerbungen werden noch bis einschließlich 30. September 2019 entgegengenommen. Weitere Infos und online-Bewerbung unter www.aok-bw.de/karriere

 

-->

Mehr auf NRWZ.de