- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Wohntrends 2020: Möbel, Farben und Muster zum Wohlfühlen

(Anzeige). Der Einrichtungsstil ändert sich von Jahr zu Jahr. Was geht – was kommt? Wir präsentieren Ihnen die Wohntrends 2020.

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...
19.7 C
Rottweil
Dienstag, 14. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Wohntrends 2020: Möbel, Farben und Muster zum Wohlfühlen

    (Anzeige). Der Einrichtungsstil ändert sich von Jahr zu Jahr. Was geht – was kommt? Wir präsentieren Ihnen die Wohntrends 2020.

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Agentur stellt betriebliche Weiterbildungsmöglichkeiten vor

    Betriebsbesuch bei "Trumpf-Laser" in Schramberg / Flüchtlinge in Betriebe integrieren

    SCHRAMBERG (pm) – Um die Möglichkeiten betrieblicher Weiterbildung ging es bei einem Betriebsbesuch von Fach- und Führungskräften der Agentur für Arbeit Rottweil-Villingen-Schwenningen, angeführt von Geschäftsführer Martin Bihler, bei Trumpf-Laser in Schramberg, heißt es in einem Bericht der Agentur.

    Teamleiter Norbert Bihler vom Arbeitgeber-Service erläuterte Personalleiter Ernst Wild, Ausbildungsleiter Gunnar Haizmann und Personalentwicklerin Alissa Krämer das WeGeBAU-Programm. Damit kann die Agentur für Arbeit beschäftigte Arbeitnehmer während einer betrieblichen Weiterbildungsmaßnahme fördern.

    Ein weiteres Thema war die Flüchtlingsproblematik: Trumpf hat zum 1. Oktober 2015 einen afghanischen Asylberechtigten als Fertigungshelfer eingestellt. Bei einem Projekt mit den Schulen mit Flüchtlingsklassen und anderen Betrieben hat man momentan die Koordination übernommen. Das Unternehmen erhofft sich Unterstützung durch die Stadt Schramberg und vom Handwerk. Zunächst geht es darum, Betriebspraktika anzubieten, die allgemeine Tugenden vermitteln sollen.

    Trumpf-Laser ist Technologie- und Weltmarktführer im Bereich industrieller Laser und Lasersysteme (Festkörperlaser). Ihre Laser sind das universelle Werkzeug zum Schneiden, Schweißen, Beschriften, Bohren, Beschichten, Härten sowie zur strukturellen Bearbeitung von Oberflächen.

    Das Schramberger Unternehmen gilt als attraktiver Arbeitgeber aufgrund seiner dauerhaft positiven Unternehmensentwicklung und seiner guten wirtschaftlichen Situation. So wurden im letzten Geschäftsjahr rund 100 neue Mitarbeiter eingestellt. Somit arbeiten derzeit am Standort Schramberg fast 1000 Arbeitnehmer, darunter knapp 60 Auszubildende und Dual Studierende. Aktuell geplant sei der Bau eines Ausbildungszentrums, schreibt die Agentur abschließend.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -