Arbeitgeber trifft Bewerberinnen

Kontaktstelle Frau und Beruf veranstaltet Netzwerktreffen in Rottweil

„Gute Mitarbeiter zu finden und diese langfristig an das Unternehmen zu binden ist für Personalverantwortliche eine große Herausforderung“, sagt Miriam Kammerer, Leiterin der Kontaktstelle Frau und Beruf Schwarzwald-Baar-Heuberg laut Pressemitteilung. „Wir wollen Arbeitgebern und Menschen auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung eine Plattform geben, sich kennenzulernen.“

Am 1. und 4. April finden deshalb in der Bildungsakademie Rottweil (Steinhauserstraße 18) Workshops für Bewerberinnen statt. Für Arbeitgeber ist die Veranstaltung am 4. April von 9 bis 13 Uhr.

Bei der Veranstaltung Netzwerk Beruf schult Referentin Gaby Schrenk, Kommunikations- und Personaltrainerin, die interessierten Bewerberinnen einen ganzen Tag lang in puncto Vorstellungsgespräch, Bewerbung per Post und per E-Mail und erklärt, wie eine Initiativbewerbung aussehen kann.

Am zweiten Veranstaltungstag kommen die Arbeitgeber ins Spiel. Gaby Schrenk startet mit einem Impulsworkshop in den Tag. Sie zeigt Arbeitgebern Wege auf, wie das Kunststück gelingt, betriebsverträglich zu handeln und gleichzeitig eine moderne, wertschätzende und bindende Personalpolitik zu betreiben.

Anschließend treffen beide Parteien zusammen. Beide, Arbeitgeber und Bewerberinnen, können das jeweils Erlernte gleich praktisch einsetzen. Beim sogenannten Job-Dating“ lernen sich Personalverantwortliche und Interessierte in einem persönlichen Kurzgespräch kennen. Die Bewerberinnen haben jeweils einen kurzen Lebenslauf dabei, so dass die Personalverantwortlichen die Kontaktdaten vorliegen haben. Die innovative Veranstaltung wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert und ist kostenfrei.

Für den Bewerbungsworkshop sind alle Frauen, die beruflich wiedereinsteigen oder sich umorientieren wollen, angesprochen. Weitere Informationen und Anmeldungen bei der Kontaktstelle Frau und Beruf unter info@frauundberuf-sbh.de.

Infokasten
Die Kontaktstelle Frau und Beruf Schwarzwald-Baar-Heuberg wird vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gefördert. Die Kontaktstelle ist Ansprechpartnerin für die Wirtschaft und für Unternehmen, die sich für Chancengleichheit und die berufliche Frauenförderung einsetzen. Die Mitarbeiterinnen beraten außerdem Frauen in beruflichen Fragen wie Wiedereinstieg, Umstieg oder Existenzgründung. Als Trägerverbund zwischen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg und der Handwerkskammer Konstanz (HWK) ist die Kontaktstelle in den Räumen der IHK in Villingen-Schwenningen angesiedelt.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de