Arbeits-Bescheinigungen elektronisch erstellen

eService BEA der Bundesagentur für Arbeit nutzen

Logo: pm

REGION (pm) — Arbeit­ge­ber müssen für auss­chei­dende Beschäftigte eine Arbeits­bescheini­gung ausstellen. Mit dem eSer­vice BEA der Bun­de­sagen­tur für Arbeit kön­nten sie diese dig­i­tal an die Agen­tur für Arbeit Rot­tweil – Villin­gen-Schwen­nin­gen
über­mit­teln, heißt es in ein­er Mit­teilung der Agen­tur. Und weit­er:

So sparen sie Zeit und Geld. Wichtig ist auch die Betrieb­snum­mer
des Arbeit­ge­bers auf der Bescheini­gung.
BEA ste­ht dabei für Bescheini­gun­gen elek­tro­n­isch annehmen. Möglich ist dies
bei:
• Arbeits­bescheini­gun­gen
• EU-Arbeits­bescheini­gun­gen
• Nebeneinkom­mens­bescheini­gun­gen
Um die Dat­en elek­tro­n­isch an die Agen­tur für Arbeit zu über­mit­teln, gibt es
zwei Möglichkeit­en:
• Die eigene Lohnabrech­nungssoft­ware, sofern diese über eine entsprechende
Funk­tion ver­fügt, oder
• die elek­tro­n­is­che Aus­füll­hil­fe sv.net — Sozialver­sicherung im Inter­net.
Die Bescheini­gun­gen wer­den in ein­er elek­tro­n­is­chen Akte abge­spe­ichert. Der
Arbeit­nehmer oder die Arbeit­nehmerin erhält einen Aus­druck zuge­sandt.
Weit­ere Infor­ma­tio­nen gibt es im Merk­blatt Neuer eSer­vice BEA – Elek­tro­n­is­che
Bescheini­gung.