Messeteam von Lehmann Präzision GmbH: Marina King (Vertrieb) und David Link (Programmierer). Foto: pm

HARDT (pm) – Seit 19 Jah­ren ent­wi­ckelt und fer­tigt die Fir­ma Leh­mann Prä­zi­si­on aus Hardt kun­den­spe­zi­fi­sche Maschi­nen, die haupt­säch­lich in der Uhren- und Optik­in­dus­trie ein­ge­setzt wer­den. Über einen geplan­ten Mes­se­auf­tritt berich­tet das Unter­neh­men in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Das anfangs aus sie­ben Per­so­nen bestehen­de Team hat sich zwi­schen­zeit­lich auf 105 Mit­ar­bei­ter ver­grö­ßert. Leh­mann Prä­zi­si­on nimmt die Mes­se „Tur­ning Days” in Fried­richs­ha­fen zum Anlass, ihre neu ent­wi­ckel­te Ultra­prä­zi­si­ons­dreh­ma­schi­ne UPD vor­zu­stel­len.

Kom­men­de Woche, vom 14. bis 17. Febru­ar wer­den auf der Dre­her-Mes­se, die von Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen nach Fried­richs­ha­fen umge­zo­gen ist, die Aus­stel­lungs­stü­cke gezeigt und erläu­tert.

Es wird von Leh­mann eine Maschi­ne zu sehen sein, die auf Gra­nit­stein auf­ge­baut ist. Auf­grund die­ser Kon­struk­ti­on und den eigens dafür ent­wi­ckel­ten Prä­zi­si­ons­füh­run­gen wird eine Wie­der­hol­ge­nau­ig­keit von weni­ger als einem Tau­sends­tel Mil­li­me­ter (0,001 mm) erreicht.