Zum neuen Ausbildungsjahr im September starteten bei MS-Schramberg 13 neue Auszubildende ins Berufsleben.Foto: MS-Schramberg

SCHRAMBERG (pm) -Zum neu­en Aus­bil­dungs­jahr im Sep­tem­ber star­te­ten bei MS-Schram­berg 13 neue Aus­zu­bil­den­de ins Berufs­le­ben. Dar­über berich­tet das Unter­neh­men in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Damit sich die bereits im Unter­neh­men täti­gen und neu­en Aus­zu­bil­den­den bes­ser ken­nen­ler­nen, ver­an­stal­te­te die MS-Schram­berg in die­sem Jahr zum zwei­ten Mal direkt zum Aus­bil­dungs­be­ginn einen gemein­sa­men Work­shop mit Über­nach­tung in From­mern bei Balingen im Haus der Volks­kunst. Die Reso­nanz von den Aus­zu­bil­den­den sowie den Aus­bil­dungs­lei­tern ist durch­weg sehr posi­tiv.

Das Ken­nen­ler­nen bei Out­door-Spie­len, bei denen Team­work im Vor­der­grund steht und das Ein­stu­die­ren eines Line­dance (Free­style), fällt eben doch leich­ter als im Arbeits­all­tag. Die Team­buil­ding-Maß­nah­men wur­den pro­fes­sio­nell von Team­trai­nern beglei­tet, was bei den Jugend­li­chen gut ankam. Auch, dass eine ech­te Tanz­leh­re­rin beim Ein­stu­die­ren des Line­dance half.

För­dern und For­dern’

Die Aus­bil­dung bei MS-Schram­berg steht unter dem Leit­spruch ‚För­dern und For­dern’ und soll vor allem Spaß machen. „Wir sind uns der Ver­ant­wor­tung bewusst, die wir für jun­ge Men­schen über­neh­men”, so Per­so­nal­lei­te­rin Susan­ne Ber­te­le. „Wir bie­ten unse­ren Aus­zu­bil­den­den kei­ne 08/15-Aus­­­bil­­dung, son­dern viel Frei­raum für Krea­ti­vi­tät und Eigen­in­itia­ti­ve. Gleich­zei­tig über­tra­gen wir früh­zei­tig auch Ver­ant­wor­tung in einem ange­mes­se­nen Rah­men, was einen schnel­len und effi­zi­en­te­ren Lern­pro­zess ermög­licht”, ergänzt der Lei­ter des gewerb­li­chen Aus­bil­dungs­be­reichs Alex­an­der Kreuz­ber­ger.

Die Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten bei MS-Schram­berg sind viel­fäl­tig; sie rei­chen im gewerb­li­chen Bereich vom Ver­fah­rens­me­cha­ni­ker über die Aus­bil­dung zum Maschi­­nen-/An­la­gen­­füh­­rer bis hin zum Werk­zeug­me­cha­ni­ker oder Indus­trie­me­cha­ni­ker, um nur eine klei­ne Aus­wahl zu nen­nen. Im kauf­män­ni­schen Bereich bil­det die MS-Schram­berg Indus­trie­kauf­leu­te sowie Fach­in­for­ma­ti­ker in ver­schie­de­nen Fach­rich­tun­gen aus.