NRWZ.de, 14. Oktober 2021, Autor/Quelle: Pressemitteilung (pm)

„Automobilwirtschaft extrem gefordert“

Automotive-Gipfel von IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg und wvib Schwarzwald AG am 14. Dezember in Donaueschingen zur Lage der Automobilwirtschaft

Unter dem Motto „Transformation in schwierigem Umfeld gestalten“ richten die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg und die wvib Schwarzwald am 14. Dezember den nächsten Automotive-Gipfel aus. In den Donauhallen in Donaueschingen stehen laut Pressemitteilung der IHK wieder die technologischen und strategischen Trends der Automobilindustrie im Mittelpunkt.

IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez: „Einer aktuellen Branchenprognose für 2021 zufolge sind die Auto- und Maschinenbauer zwar auf Wachstumskurs. Aber mit dem technologischen Wandel, den Folgen der Corona-Pandemie und globalen Lieferengpässen ist die Automobilwirtschaft nach wie vor extrem gefordert. Nachdem wir letztes Jahr pandemiebedingt lediglich ein digitales Kurzformat anbieten konnten, freuen wir uns dieses Jahr sehr auf den Automotive-Gipfel in seiner gewohnten Form mit hochkarätigen Keynote-Speakern aus der Automobilwirtschaft.“

wvib-Hauptgeschäftsführer Dr. Christoph Münzer: „Die Automotive-Branche steht vor großen Herausforderungen – durch neue Antriebe und Vorschriften, aber auch durch kurzfristige, handfeste Probleme, etwa in der Lieferkette. Mit dem Automotive-Gipfel gibt es in diesem Jahr endlich wieder die Möglichkeit, gemeinsam nach Antworten auf die wichtigen Fragen zu suchen.“

Keynote-Speaker beim Automotive-Gipfel seien Jörg Heinermann, Leiter für den Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland und Dr. Martin Koers, seit 1. Februar 2019 Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie (VDA). Innerhalb des VDA gehörten die zentralen Bereiche Finanzen, Personal, IT und Recht & Compliance in seinen Verantwortungsbereich. Die Runde komplettiere Dr. Harald Marquardt, Vorsitzender des Vorstands der Marquardt Gruppe. Daneben sei er stellvertretender Vorsitzender des Vorstands des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie Baden-WürttembergSüdwestmetall und Vizepräsident der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg.

Der Automotive-Gipfel der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg und der wvib Schwarzwald AG finde unter Einhaltung der Corona-bedingten Hygienevorschriften statt.

Info: Das komplette Programm und weitere Informationen zur Anmeldung sind online unter www.automotive-gipfel.de abrufbar.

 

„Automobilwirtschaft extrem gefordert“