Die Bäckerei-Konditorei Gulde mit Sitz in Ofterdingen (Landkreis Tübingen) hat offenbar einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Tübingen gestellt. Das meldet ein Insolvenzportal. Gulde betreibt 30 Filialen vorwiegend in den Landkreisen Tübingen und Zollernalb. In Rottweil sind erst vor Kurzem zwei Niederlassungen hinzu gekommen.

Die Bäckerei-Konditorei Gulde hat sich im Landkreis Rottweil mit zwei Filialen zuletzt niedergelassen: am Rottweiler Bahnhof und am Friedrichsplatz. Beide Standorte sind recht neu in der Liste der Gulde-Bäckereien. Allein im Zollernalbkreis firmieren 14 Filialen unter dem Traditionsnamen – der nach Angaben des Unternehmens für Backkultur seit 1877 stehe.

Heute die Hiobsbotschaft: Gulde hat offenbar einen Insolvenzantrag gestellt. Das zuständige Amtsgericht Tübingen hat daraufhin ein vorläufiges Insolvenzverfahren eingeleitet und Rechtsanwalt Jürgen Sulz zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt, meldet ein auf Insolvenzberichte spezialisiertes Internetportal.


Nach Medienberichten haben dem Familienbetrieb mit rund 300 Mitarbeitern vor allem die aufkommenden Backstationen in Discountern und Supermärkten zu schaffen gemacht. Auch Tankstellen hätten mit ihrem Angebot den Druck auf die Bäckereien erhöht. Die Geschäftsführung spricht von “Anpassungsschwierigkeiten angesichts massiven Marktveränderungen.”

Der Betrieb soll zunächst weiter gehen. Allerdings sollen die unwirtschaftlichen unter den 30 Filialen rasch geschlossen werden. Wie es mit den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weitergeht, ist unklar.