Besprachen mit dem Welcome Center, wie zugewanderte Fachkräfte und ihre Unternehmen gut betreut werden können: Arbeitsmarktakteure und soziale Einrichtungen aus dem Landkreis Konstanz. Foto: pm

Das Wel­co­me Cen­ter Schwarz­wald-Baar-Heu­berg betreut ab sofort auch Arbeit­ge­ber und Fach­kräf­te aus dem Aus­land im Land­kreis Kon­stanz. Die­se Woche stimm­ten sich die Bera­te­rin­nen in Sin­gen mit loka­len Arbeits­markt­ak­teu­ren ab. Dar­über berich­ten sie in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Seit Juli die­ses Jah­res betreut das Cen­ter auch Arbeit­ge­ber und zuge­wan­der­te Fach­kräf­te in den drei Land­krei­sen Kon­stanz, Lör­rach und Walds­hut. „Das Minis­te­ri­um für Wirt­schaft, Arbeit und Woh­nungs­bau woll­te die­sen wei­ßen Fleck schlie­ßen,“ so Cor­ne­lia Lüth von der Wirt­schafts­för­de­rung Schwarz­wald-Baar-Heu­berg. Seit fünf Jah­ren ist die Ser­vice­stel­le in den Land­krei­sen Tutt­lin­gen, Rott­weil und Schwarz­wald-Baar-Kreis aktiv.

Mit mehr Per­so­nal, das vom Land bezu­schusst wird, und einem guten Netz­werk möch­te das Wel­co­me Cen­ter nun in Hoch­rhein-Boden­see star­ten. Jetzt stimm­ten sich die Bera­te­rin­nen mit Ein­rich­tun­gen im Land­kreis Kon­stanz ab.

Welcome Center vernetzt sich mit Einrichtungen

Zu wel­chen The­men sich Arbeit­ge­ber vom Wel­co­me Cen­ter unter­stüt­zen las­sen kön­nen, stell­ten die Bera­te­rin­nen dar. Und wie Fach­kräf­te aus dem Aus­land sich dort rund um Leben und Arbei­ten infor­mie­ren kön­nen.

Wer wel­che Migran­ten­grup­pen betreut, wo man sich über­schnei­det oder ergänzt, dazu tausch­ten sich die Teil­neh­men­den in der Bil­dungs­aka­de­mie in Sin­gen aus. Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter von Arbei­ter­wohl­fahrt, Cari­tas­ver­bän­den, der Hand­werks­kam­mer Kon­stanz, Indus­trie- und Han­dels­kam­mer Hoch­rhein-Boden­see, des Job­cen­ters, des Land­rats­amts, dem Netz­werk für beruf­li­che Fort­bil­dung, der Volks­hoch­schu­le und dem Wel­co­me Cent­re der Uni Kon­stanz waren mit dabei.

Zwei Beratungstage im November in Konstanz

Mit zwei Ter­mi­nen im Novem­ber star­tet das Wel­co­me Cen­ter. So berät Gohar Gri­go­r­yan dem­nächst an zwei Kon­stan­zer Kar­rie­re­mes­sen: Am 14. Novem­ber an der Hoch­schu­le für Tech­nik, Wirt­schaft und Gestal­tung sowie am 21. Novem­ber an der „Kon­takt­punkt See“ der Uni­ver­si­tät Kon­stanz. Rat­su­chen­de Betrie­be und Fach­kräf­te mit Aus­bil­dung oder Stu­di­um kön­nen sich mit ihren Fra­gen ganz­tags ger­ne an die Bera­te­rin am Stand des Wel­co­me Cen­ters wen­den.

Wei­te­re Ange­bo­te wie dezen­tra­le Bera­tungs­ta­ge oder eine Ver­an­stal­tung für Unter­neh­men zum neu­en Fach­kräf­te­ein­wan­de­rungs­ge­setz sind in Pla­nung.

Rat holen per Telefon und E‑Mail

Zuge­wan­der­te Fach­kräf­te und oder rat­su­chen­de Unter­neh­men kön­nen sich wen­den an Gohar Gri­go­r­yan von der Wirt­schafts­för­de­rung Schwarz­wald-Baar-Heu­berg unter Tel. 07721 697 325–7 , sowie grigoryan@wifoeg-sbh.de oder bei Ramo­na She­drach von der IHK Schwarz­wald-Baar-Heu­berg, Tel. 07721 922 239, welcome@vs.ihk.de.

Info:

Unter­neh­men, die aus­län­di­sche Fach­kräf­te ein­stel­len möch­ten, erhal­ten kos­ten­freie Hil­fe vom Wel­co­me Cen­ter. Es hilft bei der Suche nach Fach­kräf­ten, Fra­gen zu Ein­rei­se oder Auf­ent­halts­recht, oder dabei, Neu­lin­ge gut ins Team ein­zu­bin­den.

Fach­kräf­te oder Stu­die­ren­de aus dem Aus­land und ihre Fami­li­en kön­nen sich beim Wel­co­me Cen­ter infor­mie­ren. Sie erfah­ren wie der Arbeits­markt funk­tio­niert, wel­che Unter­neh­men es gibt oder wie man sich erfolg­reich bewirbt. Wer sei­nen aus­län­di­schen Beruf aner­ken­nen las­sen oder sei­ne Deutsch­kennt­nis­se ver­bes­sern möch­te, wird eben­falls unter­stützt.

Das Wel­co­me Cen­ter ist eine Ein­rich­tung der Wirt­schafts­för­de­rung Schwarz­wald-Baar-Heu­berg und der IHK Schwarz­wald-Baar-Heu­berg. Das Minis­te­ri­um für Wirt­schaft, Arbeit und Woh­nungs­bau Baden-Würt­tem­berg sowie die För­de­rer des Wel­co­me Cen­ters unter­stüt­zen das Cen­ter.