Betriebsrentenstärkungsgesetz 2018

IHK informiert Unternehmen über Möglichkeiten und Fallstricke

Logo: pm

REGION (pm) — Der Staat reformiert die betriebliche Altersvor­sorge (bAV). Was Unternehmen jet­zt über die Änderun­gen bei der Betrieb­srente wis­sen müssen, darüber informiert die Indus­trie- und Han­del­skam­mer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg in ein­er Ver­anstal­tung am Don­ner­stag, 26. Okto­ber.

Diese find­et laut IHK-Pressemit­teilung ab 17.30 Uhr in der IHK, Romäus­ring 4, in VS-Villin­gen statt. Die Teil­nahme ist kosten­frei. Ref­er­enten sind Dr. Thomas Schanz und Silke Scholer von der Unternehmens­ber­atung Kern Mauch & Kol­le­gen.

Aus Sicht des Geset­zge­bers haben zu wenige Men­schen in Deutsch­land eine betriebliche Altersver­sorgung. Ins­beson­dere kleine und mit­tel­ständis­che Unternehmen und Ger­ingver­di­ener nutzen die Vorteile der Betrieb­srente kaum. Haupt­the­ma der Ver­anstal­tung wird deshalb sein, welche Vorteile mit dem Betrieb­srenten­stärkungs­ge­setz, beispiel­sweise durch die öffentliche Förderung, für die Unternehmen, aber auch für die Mitar­beit­er ver­bun­den sind.

Bei der Ver­anstal­tung wird auch darüber informiert, welche möglichen Belas­tun­gen näch­stes Jahr auf die Betriebe zukom­men, zum Beispiel durch die Weit­er­gabe der Sozial­ab­gaben­erspar­nis. Die bei­den erfahre­nen Experten aus der Beratung­sprax­is geben an diesem Abend auch Hin­weise auf mögliche Fall­stricke der neuen geset­zlichen Regelun­gen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen erteilt bei der IHK Lena Schmiedeknecht, Tele­fon: 07721 922–348, oder per E-Mail: schmiedeknecht@vs.ihk.de. Anmel­dun­gen sind über die IHK-Inter­net­seite unter www.schwarzwald-baar-heuberg.ihk.de(Rubrik Ver­anstal­tun­gen) möglich.