IHK Logo pm

Das Arbeits­recht betrifft alle Unter­neh­men mit min­des­tens einem Ange­stell­ten. Es umfasst von Bewer­bungs­ver­fah­ren bis zur Kün­di­gung alles, was das Ver­hält­nis von Arbeit­neh­mer und Unter­neh­men zuein­an­der betrifft. „Damit ist es ein beson­ders wich­ti­ges und weit­läu­fi­ges Rechts­ge­biet“, sagt Rechts­re­fe­rent Robert Dor­sel von der Indus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) Schwarz­wald-Baar-Heu­berg laut IHK-Pres­se­mit­tei­lung.

Die IHK hat­te in einer Ver­an­stal­tung zum The­ma Arbeits­recht rund 60 Unter­neh­mens­ver­tre­ter über die neu­es­ten Ent­wick­lun­gen infor­miert. Dabei gibt es eini­ge inter­es­san­te Aspek­te, die Unter­neh­men im Blick behal­ten soll­ten. „Das Bun­des­ar­beits­ge­richt hat bei­spiels­wei­se sei­ne Recht­spre­chung zur sach­grund­lo­sen Befris­tung von Arbeit­neh­mern, die in der Ver­gan­gen­heit bereits dort beschäf­tigt waren, auf­ge­ge­ben“, sag­te Refe­rent Dr. Jörg-Mar­cus Leis­le, Fach­an­walt für Arbeits- sowie für Han­dels- und Gesell­schafts­recht. „Somit müs­sen sich Unter­neh­men, die sich bis­her an der Auf­fas­sung des Bun­des­ar­beits­ge­richts gehal­ten haben, umori­en­tie­ren.“ Beson­ders ging Jörg-Mar­cus Leis­le auch auf die umfang­rei­che Recht­spre­chung des letz­ten Jah­res ein.

Die Ver­an­stal­tungs­rei­he des IHK-Bereichs Recht und Steu­ern wird am Diens­tag, 5. Febru­ar, 18 Uhr, im St. Geor­ge­ner Tech­no­lo­gie­zen­trum fort­ge­setzt. Rechts­an­wäl­tin Dr. Dag­mar Dun­kel wird hier erläu­tern, wor­auf Unter­neh­men bei der Ver­wen­dung von AGBs im B2B-Bereich ach­ten müs­sen. Inter­es­sier­te kön­nen sich über die Home­page der IHK unter www.ihk-sbh.de(Rubrik Ver­an­stal­tun­gen) anmel­den.