Der Weg ist das Ziel!

Karriere machen mit IHK-Weiterbildung: Das neue Weiterbildungsprogramm 2018

Karriere machen mit der IHK-Weiterbildung: Die IHK Akademie Schwarzwald-Baar-Heuberg macht‘s möglich: IHK-Geschäftsbereichsleiterin Ulrike Bleh und IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez.Foto: IHK

REGION (pm) – Die IHK Aka­de­mie IHK Schwarz­wald-Baar-Heu­berg hat das neue Wei­ter­bil­dungs­pro­gramm für 2018 her­aus­ge­ge­ben. Dar­über berich­tet die IHK in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Von Außen­han­dels­the­men über kauf­män­ni­sche und tech­ni­sche The­men bis hin zu Spra­chen fin­det sich alles in unse­rem neu­en Pro­gramm. Die im Pro­gramm ange­bo­te­nen Semi­na­re und Lehr­gän­ge der IHK Aka­de­mie sind ein Garant für beruf­li­che Qua­li­fi­zie­rung und Auf­stieg“, sagt Ulri­ke Bleh, Geschäfts­be­reichs­lei­te­rin für Bil­dung und Qua­li­fi­zie­rung.

Mit ihrem breit­ge­fä­cher­ten Ange­bot an Semi­na­ren, Zer­ti­fi­kats- und Lang­zeit­lehr­gän­gen mit Abschluss­prü­fung unter­stützt die IHK vor allem die regio­na­le Wirt­schaft und deren Mit­ar­bei­ter ziel­ge­rich­tet bei der Rea­li­sie­rung ihrer eige­nen künf­ti­gen Her­aus­for­de­run­gen, um die kon­ti­nu­ier­lich stei­gen­de Nach­fra­ge an qua­li­fi­zier­ten Fach­kräf­ten decken zu kön­nen.

Die pra­xis­ori­en­tier­ten Qua­li­fi­ka­ti­ons­lehr­gän­ge mit klar defi­nier­ten, bun­des­ein­heit­li­chen Abschlüs­sen hel­fen den Mit­ar­bei­tern, mit den stei­gen­den Anfor­de­run­gen Schritt zu hal­ten und zum Erfolg des Unter­neh­mens bei­zu­tra­gen. Die IHK-Lehr­gän­ge sind dar­über hin­aus will­kom­me­ne Auf­stiegs­hil­fen und somit ein effi­zi­en­tes Instru­ment der Per­so­nal­ent­wick­lung.

Das viel­fäl­ti­ge und hoch­ak­tu­el­le Ange­bot an Ein­zel­se­mi­na­ren und Lehr­gän­gen mit dem aner­kann­ten IHK-Zer­ti­fi­kat und mit erfah­re­nen Dozen­ten, die selbst aus der Pra­xis kom­men, macht fit für neue und kom­men­de Markt­ent­wick­lung. Direkt am Unter­neh­mens­be­darf fin­den für Fir­men die Inhouse-Schu­lun­gen der IHK statt. Die Trai­ner kom­men ins Unter­neh­men und unter­rich­ten vor Ort auf den jewei­li­gen Bedürf­nis­sen abge­stimmt.

Eben­falls zu fin­den ist im Pro­gramm der IHK Aka­de­mie die mit der Hoch­schu­le Furt­wan­gen Uni­ver­si­ty gemein­sam durch­ge­führ­ten Stu­di­en­gän­ge zum Bache­lor of Arts und zum Bache­lor of Engi­nee­ring. Die­ses ein­zig­ar­ti­ge Ange­bot zum Stu­die­ren ohne Abitur hat bun­des­weit von sich reden gemacht und wird immer stär­ker ange­nom­men.

Befra­gun­gen haben erge­ben, dass Absol­ven­ten der IHK Aka­de­mie sich meist beruf­lich ver­bes­sern konn­ten, sei es durch eine bes­se­re Posi­ti­on, mehr Ver­ant­wor­tung oder ein höhe­res Gehalt“, so Ulri­ke Bleh. „Die Unter­neh­men suchen stän­dig gut aus­ge­bil­de­te Mit­ar­bei­ter. Im Wett­be­werb um die bes­ten Köp­fe wer­den die Unter­neh­men die Nase vorn haben, die sich früh­zei­tig auf die Ver­än­de­run­gen ein­stel­len und etwas für ihre Mit­ar­bei­ter­qua­li­fi­zie­rung tun”, unter­streicht Bleh die Wich­tig­keit der per­sön­li­chen Wei­ter­bil­dung. „Erfah­re­ne, gut aus­ge­bil­de­te, hoch qua­li­fi­zier­te Mit­ar­bei­ter besit­zen ein Know-how, auf das die Regi­on nicht ver­zich­ten kann”, so die Bil­dungs­ex­per­tin wei­ter.

Inter­es­sier­te fin­den das Ange­bot auf den Inter­net­sei­ten der IHK Aka­de­mie unter www.ihkakademie-sbh.de. Das brand­neu gedruck­te Wei­ter­bil­dungs­pro­gramm kann kos­ten­frei per E-Mail: akademie@vs.ihk.de oder tele­fo­nisch: 07721 922–400 anfor­dert wer­den.