Vorbesprechung für JAMS 2017 Foto: pm

SCHRAMBERG (pm) – In gut zwei Mona­ten öff­net die 12. JOBS AND MORE SCHRAMBERG ihre Türen für Schü­ler, Eltern und Leh­rer. Die Aus­bil­dungs­mes­se erfreue sich bei den Betrie­ben der Regi­on gro­ßer Beliebt­heit, heißt es in einer Mit­tei­lung der Ver­an­stal­ter.

Die gesam­te Flä­che in der Turn- und Fest­hal­le Sul­gen, die angren­zen­de Pau­sen­hal­le der Grund- und Werk­re­al­schu­le und auch die mobi­le Mes­se­hal­le auf dem Schul­hof sind mit 40 Aus­stel­lern rest­los aus­ge­bucht.

Vie­le der Teil­neh­mer sind schon seit vie­len Jah­ren mit dabei. „Es sind aber auch eini­ge neue Fir­men mit von der Par­tie“, freut sich die HGV-Vor­sit­zen­de Kirs­ten Moos­mann. Beim gut besuch­ten  Aus­stel­ler­vor­tref­fen tra­fen sich Orga­ni­sa­to­ren und Aus­stel­ler in den Schu­lungs­räu­men der Kern-Lie­bers-Fir­men­grup­pe, um aus­führ­lich über die Ziel­set­zung und den Ablauf der Mes­se zu dis­ku­tie­ren sowie Erfah­run­gen aus­zu­tau­schen.

Die Mes­se soll in die­sem Jahr noch infor­ma­ti­ver und noch bes­ser auf die Inter­es­sen der Jugend­li­chen zuge­schnit­ten wer­den. Die Aus­stel­ler bie­ten an ihren Stän­den neben einem opti­ma­len Ein­blick in die Aus­bil­dungs­welt der Regi­on zahl­rei­che Attrak­tio­nen zum Ent­de­cken und Erle­ben.

Sich über ver­schie­de­ne Beru­fe infor­mie­ren, wich­ti­ge Kon­tak­te knüp­fen, einen Fuß in die Tür bekom­men: die JAMS kann den Ein­stieg in ein Unter­neh­men erleich­tern. „Beson­ders für Schü­le­rin­nen und Schü­ler der vor­letz­ten Klas­sen – egal wel­cher Schul­art – ist die Schram­ber­ger Aus­bil­dungs­mes­se inter­es­sant. Sie kön­nen sowohl mit Welt­kon­zer­nen, dem Mit­tel­stand als auch mit klei­nen Hand­werks­be­trie­ben ins Gespräch kom­men und zum Bei­spiel ers­te Prak­ti­ka und Vor­stel­lungs­ge­sprä­che zu ver­ein­ba­ren.“ Das ist die ein­hel­li­ge Mei­nung aller Aus­stel­ler.

Eltern sind für die Jugend­li­chen wich­ti­ge Ansprech­part­ner in der Pha­se der Berufs­ori­en­tie­rung. In Gedan­ken ist Ihr Kind viel­leicht bei ganz ande­ren The­men. Gera­de dann soll­ten die Eltern ermu­ti­gen, sich wei­ter mit der Berufs­wahl aus­ein­an­der­zu­set­zen. „Wir bekom­men von den Aus­bil­dungs­lei­tern immer wie­der die Rück­mel­dung, dass die bes­ten Gesprä­che auf der Mes­se dann zustan­de kom­men, wenn die Jugend­li­chen gemein­sam mit den Eltern die JAMS besu­chen“, so Orga­ni­sa­to­rin Sarah Lan­gen­ba­cher vom Eigen­be­trieb Wirt­schafts­för­de­rung der Stadt Schram­berg.

Info: Die Berufs­aus­bil­dungs­mes­se JAMS fin­det am 28. und 29. April in der Turn- und Fest­hal­le sowie dem angren­zen­den Schul­ge­län­de der GWRS Schram­berg-Sul­gen statt. Die Mes­se ist eine Gemein­schafts­ver­an­stal­tung des Han­dels- und Gewer­be­ver­eins Schram­berg und des Eigen­be­trieb Wirt­schafts­för­de­rung.