8.1 C
Rottweil
Sonntag, 31. Mai 2020
Mehr

    Die Lösung für Einzelhändler: Infektionsschutzwände der Schramberger Firma 3D.DE

    (Anzeige). Am nächsten Montag dürfen viele Einzelhändler endlich wieder Ihre Ladengeschäfte öffnen. Allerdings sind Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um die Infektionsgefahr für die Kundschaft zu minimieren. Einen Beitrag hierzu leisten können Infektionsschutzwände der Schramberger Firma 3D.DE.

    In den vergangenen Wochen war das Team um Inhaber Florian Burgstahler in vielen Arztpraxen und Apotheken unterwegs, um dort auf den Empfangstheken Acrylglasscheiben zu installieren. Im Gesundheitswesen sind jetzt die meisten Akteure ausgestattet. Doch im Einzelhandel und im Dienstleistungsbereich sind – bedingt durch die mehrwöchige Schließung – bestimmt noch einige Unternehmen in Zugzwang.

    Das Besondere am Angebot von 3D.DE ist die Möglichkeit, eine Infektionsschutzwand zu mieten. Die Schramberger vermieten normalerweise Messestände und sind sicher, dass eine Mietlösung auch für die Infektionsschutzmaßnahmen im Einzelhandel sinnvoll ist. Denn irgendwann ist die Pandemie vorbei und dann möchte die Kundschaft nicht mehr hinter Acrylglaswänden bedient werden.

    Die Lösung der Schramberger ist in den Breiten und Höhen sowie in den Maßen für eine "Durchreiche" äußerst flexibel. Verwendet wird ein Aluminiumprofilsystem, aus dem normalerweise Unterkonstruktionen für Messewände gebaut werden. Es ist alles in großen Mengen am Firmensitz in der Einsteinstraße 9 in Sulgen am Lager und daher kann 3D.DE sehr schnell auf Anfragen reagieren.

    Die Bandbreite reicht inzwischen von Musikschulen, die eine Abtrennung zwischen den Musiklehrern und den Schülern benötigen, über Industriebetriebe, die im Konferenzraum Ihre Besucher schützen wollen, bis hin zu Reisebüros. Auch für Friseursalons gibt es eine Lösung in Form einer rollbaren Wand zwischen den einzelnen Stühlen.

    Weitere Informationen sind erhältlich bei 3D.DE Messestandgestaltung, info@messebau-3d.de, Telefon 0163/1620169."