Dieter Teufel zum IHK-Ehrenpräsident ernannt

Ehepaar Teufel mit Ehrennadel in Platin ausgezeichnet

Birgit Hakenjos-Boyd (rechts) zeichnete das Ehepaar Teufel für ihr großes Engagement um die Wirtschaft der Region mit der Ehrennadel in Platin aus. Foto: IHK

Der lang­jäh­ri­ge Prä­si­dent der Indus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) Schwarz­wald-Baar-Heu­berg, Die­ter Teu­fel, hat zusam­men mit sei­ner Gat­tin Edel­gard Teu­fel die Ehren­na­del der IHK in Pla­tin ver­lie­hen bekom­men. Dar­über berich­tet die IHK in einer Pres­se­mit­tei­lung:

IHK-Prä­si­den­tin Bir­git Haken­jos-Boyd beton­te bei der Ver­lei­hung, dass sich das Ehe­paar lang­jäh­ri­ge und außer­ge­wöhn­li­che Ver­diens­te um die Wirt­schaft der Regi­on Schwarz­wald-Baar-Heu­berg erwor­ben habe. Die gemein­schaft­li­che Aus­zeich­nung sei der Dank für das 20-jäh­ri­ge ehren­amt­li­che Enga­ge­ment in der IHK-Voll­ver­samm­lung und im Fal­le von Die­ter Teu­fel zusätz­lich als Prä­si­dent der IHK.

Mit Die­ter Teu­fel, dem zudem von der Voll­ver­samm­lung die Ehren­prä­si­dent­schaft der IHK ver­lie­hen wur­de, wer­de in der kur­zen Rei­he der Ehren­na­del­trä­ger zum ers­ten Male ein ehe­ma­li­ger Prä­si­dent geehrt. Bis­he­ri­ge Ehren­na­del­trä­ger sind der ehe­ma­li­ge Minis­ter­prä­si­dent Erwin Teu­fel, die Unter­neh­mer Jakob Mar­quardt, Franz Schuh­ma­cher und Anton Häring, der lang­jäh­ri­ge Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te und Staats­se­kre­tär Ernst Burg­ba­cher, der ehe­ma­li­ge Spar­kas­sen-Direk­tor Klaus Haub­ner sowie der ehe­ma­li­ge IHK-Haupt­ge­schäfts­füh­rer Dr. Rudolf Kubach.

„Sie sind eine Per­sön­lich­keit, die im Gefü­ge der Unter­neh­mer­schaft unse­rer Regi­on durch Ihr per­sön­li­ches Wir­ken und Ihr viel­fa­ches ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment dafür gesorgt hat, dass die Regi­on Schwarz­wald-Baar-Heu­berg ihre wirt­schaft­li­che Leis­tungs­kraft nicht nur behal­ten, son­dern wei­ter aus­ge­baut hat“, sag­te Bir­git Haken­jos-Boyd zu Die­ter Teu­fel gewandt. „Man kann mit Fug und Recht behaup­ten, dass Sie in der Zeit bei der IHK Schwarz­wald-Baar-Heu­berg eini­ges bewegt und ver­än­dert haben.“ Die „Dienst­leis­ter IHK“ sei für Die­ter Teu­fel ein ganz beson­de­res Anlie­gen gewe­sen.

In den 20 Jah­ren sei­ner Prä­si­dent­schaft sei Die­ter Teu­fel „Trei­ber umfang­rei­cher, inter­ner Kam­mer­re­for­men“ gewe­sen. Bei­spiel­haft nann­te die IHK-Prä­si­den­tin die Abschaf­fung der Frie­dens­wahl und die Ein­füh­rung der demo­kra­ti­schen Mehr­heits­wahl, die Schaf­fung schlan­ker Struk­tu­ren, die Her­stel­lung der Öffent­lich­keit der Sit­zun­gen der Voll­ver­samm­lung und die Ein­füh­rung der dop­pel­ten Buch­füh­rung mit Kos­ten- und Leis­tungs­rech­nung.

Zudem habe sich Die­ter Teu­fel als kon­struk­tiv-kri­ti­scher Part­ner stets in die Poli­tik unse­res Lan­des ein­ge­bracht, um aktiv auf die poli­ti­schen Ent­schei­dungs­pro­zes­se Ein­fluss zu neh­men und damit die Inter­es­sen ins­be­son­de­re der mit­tel­stän­di­schen Wirt­schaft zu ver­tre­ten. „Und das immer fair und par­tei­po­li­tisch neu­tral“, so Haken­jos-Boyd. Die Lehr­stel­len­si­tua­ti­on habe er in die­sen Jah­ren per­sön­lich zur Chef­sa­che erklärt, denn „Sie waren und sind auch heu­te noch der Auf­fas­sung, dass ein hoher Aus­bil­dungs­stan­dard für die Wirt­schaft ein aus­schlag­ge­ben­der Stand­ort­fak­tor ist“.

Durch die deutsch­land­weit ein­zig­ar­ti­ge Kon­stel­la­ti­on, dass das Ehe­paar Teu­fel Mit­glied der Voll­ver­samm­lung war, rücke mit Edel­gard Teu­fel auch die Gat­tin von Die­ter Teu­fel für ihr lang­jäh­ri­ges ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment für die IHK eben­so in den Blick­punkt. „Sie waren Sie eben nicht nur die Frau im Hin­ter­grund, die – wie natür­lich auch – ihrem Ehe­mann im All­tag und der Fami­lie den Rücken frei­hielt. Ihr Gat­te konn­te über all die lan­gen Jah­re auf Ihren Rat, Ihre Unter­stüt­zung und Ihre Sach­kennt­nis ver­trau­en.“ Edel­gard Teu­fel sei in den 20 Jah­ren eine trei­ben­de Kraft gewe­sen, die zusam­men mit ihrem Ehe­mann sei­ner­zeit einen hoch­mo­ti­vier­ten Wahl­kampf betrie­ben und die künf­ti­gen Zie­le einer schlan­ken, den Mit­glie­dern zuge­wand­ten IHK aus­ge­ar­bei­tet und defi­niert habe.