Dr.-Rudolf-Eberle-Preis 2015: Jetzt bewerben

REGION (pm) – Ab sofort können sich wieder kleine und mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handwerk und technologischer Dienstleistung mit beispielhaften innovativen Produkten, Verfahren und technologischen Dienstleistungen um den Innovationspreis des Landes, den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis, bewerben.

„Bis zum 31. Mai kann die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg die Bewerbungen interessierter Unternehmen aus den Landkreisen Rottweil und Tuttlingen sowie dem Schwarzwald-Baar-Kreis entgegen nehmen“, erklärte IHK-Technologiereferentin Daniela Jardot. Den Unternehmen winken auch in diesem Jahr wieder Preise in Höhe von insgesamt 50.000 Euro.

„Der seit 1985 jährlich verliehene Eberle-Innovationspreis ist somit zu einem festen Bestandteil und einem wichtigen Symbol in der Innovationskultur des Landes Baden-Württemberg geworden“, so Jardot weiter. Darüber hinaus verleiht die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft GmbH (MBG) im Rahmen des Wettbewerbs zusätzlich einen Sonderpreis in Höhe von 7.500 Euro.

Bewerben können sich im Land ansässige Unternehmen mit maximal 500 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von nicht mehr als 100 Millionen Euro. Der Sonderpreis der MBG richtet sich an junge Unternehmen, die nicht älter als zehn Jahre sind und mit bis zu 100 Beschäftigten einen Umsatz von maximal zehn Millionen Euro erzielen. Die Bewerbungen werden nach folgenden Kriterien bewertet: technischer Fortschritt, besondere unternehmerische Leistung sowie nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg. Alle drei Bewertungskriterien müssen erfüllt werden. Die Preisverleihung findet Ende 2015 statt.

Die Bewerbungsunterlagen sind abrufbar unter www. innovationspreis-bw.de. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen bei der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, Frau Daniela Jardot, Telefon: 07721 922-121, Fax: 07721 922-9121 bzw. per E-Mail: jardot@vs.ihk.de.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Stadt sucht Weihnachtsbäume

Kaum ist die Weihnachtszeit vorüber und das neue Jahr begrüßt, plant die Stadt Schramberg bereits für die kommende Advents- beziehungsweise Weihnachtszeit 2020....

Sanierung der Kastellstraße erst 2021

Der Haushaltsplan der Stadt Rottweil ist im Gemeinderat durchgesprochen worden, die einzelnen Teilhaushalte sind verabschiedet. Beim Investitionsprogramm ergaben sich...

Faule Tricks mit „Transparenzregister e.V.“

In der Nacht von Montag auf Dienstag sind zahlreiche Unternehmen von einem sogenannten „Transparenzregister e.V.“ per E-Mail angeschrieben worden. Mit dem...

Waldmössingen: Stadt wertet Ökokonto Pferschelwiese auf

Um die Ökokontoflächen „Pferschelwiesen“ in Waldmössingen aufzuwerten, hat eine  Spezialfirma für Landschaftssicherung begonnen, zusätzliche Wassermulden herzustellen. Die Wassermulden haben etwa 3600...

Mehr auf NRWZ.de