Firma Kaupp ehrt langjährige und verdiente Mitarbeiter

Die Kaupp Unternehmensgruppe hat ihre verdienten Mitarbeiter geehrt. Foto: pm

Schram­berg-Sul­gen (pm) – Auch ein Jahr nach dem 50. Jubi­lä­ums­jahr der Fir­ma Kaupp in Schram­berg-Sul­gen wur­den lang­jäh­ri­ge Mit­ar­bei­ter geehrt und es gab Anlass zu fei­ern und vor allem „Dan­ke zu sagen“. Dies schreibt die Fir­ma in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Ins­ge­samt zwölf Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter aus drei ver­schie­de­nen Betrie­ben und Stand­or­ten wur­den als lang­ver­dien­te Mit­ar­bei­ter mit Urkun­den und Gra­ti­fi­ka­tio­nen im Rah­men einer Fei­er­stun­de wert­ge­schätzt. Zusam­men sind das 226 Jah­re Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit und jeder ein­zel­ne Mit­ar­bei­ter ist es, der unser Lob und den Dank der gesam­ten Fir­ma ver­dient, so Mat­thi­as Kaupp in sei­ner Anspra­che. In den ehr­wür­di­gen Räum­lich­kei­ten der Vil­la Jung­hans wur­den die Urkun­den über­reicht und man­che per­sön­li­che Anek­do­te aus dem Arbeits­le­ben der Jubi­la­re preis­ge­ge­ben.

Geehrt wurden:

Für 25 Jah­re: Sta­nis­law Wis­niow­ski, Ute Veit
Für 20 Jah­re: Adam Dabrow­ski, Edip Kis­kanc
Für 15 Jah­re: Marc Brün­le, Franz Mül­ler
Für 10 Jah­re: Klaus Schmid, Fer­di­nand Säer, Hel­mut Mar­ge­sin

Dank und Aner­ken­nung für deren Enga­ge­ment gab es auch für Mar­git Sum, Peter Die­ter­le und Lucia­no Di Mon­te die die­ses Jahr noch in den wohl­ver­dien­ten Ruhe­stand über­ge­hen wer­den.

Peter Die­ter­le ist seit 42 Jah­ren mit uns ver­wur­zelt und der Exper­te, wenn es um Wär­me­däm­mung an Fas­sa­den geht. Dar­über sind wir beson­ders dank­bar und auch stolz“, so Joa­chim Kaupp. Peter Die­ter­le ist es in sei­ner Lauf­bahn sogar gelun­gen, ein Gebäu­de­ob­jekt über den Reno­vie­rungs­zy­klus von 40 Jah­ren, drei mal zu strei­chen.
„Mit Mar­git Sum ver­lässt uns nach 38 Jah­ren ein wei­te­res Urge­stein. Sie kennt ins­be­son­de­re die Büro­ar­beit von Tele­fon­zen­tra­le bis Buch­hal­tung in jeder Facet­te und hat eben­so gro­ßen Anteil an der Fir­men­ent­wick­lung“, berich­tet Mat­thi­as Kaupp.

Das Unter­neh­men Kaupp, Far­be & Ober­flä­che ist des­halb heu­te erfolg­reich in den Berei­chen Maler & Stu­cka­teur, Karos­se­rie & Fahr­zeug­la­ckie­rung und Indus­trie­lackie­rung und Pul­ver­be­schich­tung tätigt, weil es gute und qua­li­fi­zier­te Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter hat. „Die immer wie­der­keh­ren­den Jubi­lä­en bestä­ti­gen unse­re gute Arbeit“, so Mat­thi­as Kaupp wei­ter.

Ab Sep­tem­ber kom­men fünf neue Aus­zu­bil­den­de in den Hand­werks­be­ru­fen Fahr­zeug­la­ckie­rer, Ver­fah­rens­me­cha­ni­ker für Beschich­tungs­tech­nik und Maler dazu. Von den dies­jäh­ri­gen Absol­ven­ten der Abschluss­prü­fun­gen wer­den vier Mit­ar­bei­ter in ein fes­tes Gesel­len­ver­hält­nis über­nom­men. Ins­ge­samt beschäf­tigt die Unter­neh­mens­grup­pe Kaupp 180 Mit­ar­bei­ter, davon 18 Aus­zu­bil­den­de in sie­ben ver­schie­de­nen Aus­bil­dungs­be­ru­fen. Die Fir­ma Kaupp enga­giert sich wei­ter, begeis­te­rungs­fä­hi­ge jun­ge Men­schen für einen Hand­werks­be­ruf zu fin­den und aus­zu­bil­den.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auf www.kaupp-gmbh.com