- Anzeigen -

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

(Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

(Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

STARBESUCH im Autokino Schiltach

(Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

(Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

(Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...
8.3 C
Rottweil
Mittwoch, 27. Mai 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

    Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

    (Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

    Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

    (Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

    STARBESUCH im Autokino Schiltach

    (Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

    Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

    (Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

    Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

    (Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

    Flexible Strukturen fußen auf Vertrauen

    Symposium „Führungsaufgaben in dynamischen Zeiten“ beleuchtet neue Wege der Arbeitsorganisation

    Ob durch Technologien, Märkte oder Kundenansprüche: Veränderungen brechen gewohnte Personal-Strukturen auf und verlangen nach Lösungen innerhalb der Unternehmen. Wie dies geschehen kann und wie gute Praxisbeispiele aussehen, darauf legte das Symposium „Fit für die Führungsaufgaben in dynamischen Zeiten“ der MedicalMountains den Fokus. Über die Veranstaltung heißt es in einer Pressemitteilung:

    Dass auch und vor allem in Zeiten des Wandels „Führen mit Leistungsorientierung und Menschlichkeit“ gelingen kann, zeigte Alexander Groth den rund 60 Teilnehmern in seiner Keynote auf. Den Begriff „Empowerment“ gebe es bereits seit Mitte der 1980er-Jahre, jedoch bis heute „nur wenige herausragende Unternehmen, die ihn gut umsetzen“. Eine Schwierigkeit: Mitarbeiter zu stärken bedeutet auch Verantwortung zu delegieren. Führungskräften fällt dieses Abgeben bisweilen schwer. Zumeist stelle sich bei ihnen ein Gefühl der „Erstverschlechterung“ ein, so Alexander Groth – nicht selten aber gefolgt von der Einsicht: „Andere machen es besser als man selbst. Wenn man sie lässt.“ Gleichwohl riet er, gute Mitarbeiter nicht immer mit den größten Problemen zu betrauen: „Setzen Sie die besten Leute auf die Chancen.“

    Den Weg von eindimensionalen Zuständigkeitsbereichen hin zu einer agilen Netzwerkstruktur zeichnete Geschäftsführerin Yvonne Glienke am Beispiel der MedicalMountains auf. Den individuellen und benötigten Kompetenzen folgend, ordnen sich die Mitarbeiter Projekten zu und gruppieren sich mit jedem weiteren entsprechend neu – das Organigramm zeigt keine Säulen mehr, sondern Schwärme. Dadurch trage die Clusterorganisation den veränderten Rahmenbedingungen Rechnung, erinnerte Yvonne Glienke: „Wir brauchen flexible Strukturen, die den Markt abbilden.“

    Die Referenten des Symposiums (von links): Yvonne Glienke (MedicalMountains GmbH),Ralf Dreher (dp dreher partners Gmbh & Co. KG), Gerda Schneider („Die Schatzsucherin“), Friederike Braun-Lüdicke (B. Braun Melsungen AG) und Alexander Groth (Trainer und Autor).

    Mit „Tasks and Teams“ stellte Friederike Braun-Lüdicke einen ähnlichen Ansatz vor, allerdings transponiert auf einen Weltkonzern, der B. Braun Melsungen AG. Hier hatte man Silodenken sowie lange Kommunikations- und Entscheidungswege als Herausforderungen identifiziert – und mit dem Prinzip der Selbstorganisation einen Lösungsansatz gefunden. „Für eine Aufgabe bilden sich die besten Teams“, umriss Friederike Braun-Lüdicke. Die Zusammenarbeit werde nicht mehr durch eine vorgegebene Hierarchie bestimmt. Damit dies funktioniert, nannte sie drei entscheidende Faktoren: Autonomie, Transparenz, Vertrauen.

    Mit der „Geisteshaltung der Menschlichkeit“ hatte Alexander Groth bereits einen Ansatz gegeben, den Gerda Schneider vertiefte. Sie hebt als „Schatzsucherin“ Mitarbeiter-Potenziale in Unternehmen und verdeutlichte, „Warum agiles Arbeiten und Achtsamkeit so gut zueinander passen“. Ralf Dreher (dp dreher partners) beschrieb ein methodisches Vorgehen, Talente zu identifizieren, zu fördern und letztlich auch zu halten. Die Analysen geben Aufschluss darüber, welche Eigenschaften und welche Motivation eine Person mitbringt – damit sich, ganz im Sinne vorangegangenen Vorträge, ihre Kompetenzen tatsächlich an der richtigen Stelle entfalten können.

    Trainer und Autor Alexander Groth zeigte in seiner Keynote auf, wie „Führen mit Leistungsorientierung und Menschlichkeit“ gelingt: Beide Begriffe können für ihn nicht getrennt voneinander betrachtet werden, sie bedingen sich gegenseitg.

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    HGV Schramberg diskutiert mit Landtagsabgeordnetem Karrais über die aktuelle Situation

    Der Landtagsabgeordnete Daniel Karrais interessierte sich bei einem Besuch und Austausch mit dem HGV Schramberg und Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr für die Situation des Einzelhandels...

    Badisch-Schwäbischer Erfindergeist: Sonderausstellung in Schramberg

    Mit der Wankel-Sonderausstellung soll der Wankelmotor mit seinen zahlreichen, verschiedenen Anwendungsbereichen von seiner frühen Entwicklung durch den badischen Erfinder Felix Wankel zusammen mit der...

    Knast oder nicht?

    Ein 26-Jähriger aus Wellendingen - vorbestraft unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Führerschein - setzte am Dienstag alles auf...

    STARBESUCH im Autokino Schiltach

    (Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

    "Im Sommer wird mein Betrieb sterben": Das denken Unternehmer über den Lockdown und die Corona-Krise

    Nach den beiden Umfragen unter unseren Lesern haben wir uns gefragt: Wie geht es Unternehmern und Selbstständigen in der Krise? Wir haben...

    Schweizer: Produktionsstart in China 

      Nach eineinhalbjähriger Bauzeit startete vor wenigen Tagen die Produktion im neuen High-Tech Leiterplatten Werk in Jiangsu/China. Bisher hat Schweizer in den neuen Standort etwa...

    Desinfektionsmittelspender für die Feuerwehr

    WELLENDINGEN-WILFLINGEN - Die Feuerwehr Wilflingen und Wellendingen durften kürzlich eine - vor allem in diesen Zeiten - großzügige Sachspende in Empfang nehmen....

    Gasaustritt: Rettungskräfte im Einsatz

    Rottweil. Bei Straßenbauarbeiten hat ein Bagger am Vormittag gegen 8.30 Uhr eine Gasleitung beschädigt. Gas trat aus. Die Rettungskräfte waren im Einsatz.

    Covid-19: NRWZ.de-Umfrage unter Unternehmern

    Unsere Leser haben wir bereits zweimal gefragt - wie es ihnen in dieser Corona-Krisenzeit geht. "Wir lassen Deutschland sterben wegen einer Grippe",...

    Anmeldung zu den Pfingstgottesdiensten

    ROTTWEIL - Für die Gottesdienste am Pfingstsonntag und Pfingstmontag jeweils um 10 Uhr im Heilig-Kreuz Münster (HK) und in der Auferstehung-Christi Kirche...
    - Anzeige -