5.5 C
Rottweil
Samstag, 7. Dezember 2019
Start Wirt­schaft Geh­be­hin­der­te Frau bei ”bomo trend­li­ne” in Hardt gut inte­griert

Gehbehinderte Frau bei ”bomo trendline” in Hardt gut integriert

Dank Reha-Spe­zia­lis­tin und koope­ra­ti­ons­be­rei­tem Arbeit­ge­ber

-

Dank Enga­ge­ment der Reha-Spe­zia­­lis­­tin und koope­ra­ti­ons­be­rei­tem Arbeit­ge­ber ist die geh­be­hin­der­te Vere­na Kosi­an seit über zwei Jah­ren gut im Unter­neh­men bomo trend­li­ne Tech­nik in Hardt inte­griert. Dar­über berich­tet dfie Agen­tur für Arbeit in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Es war Rosi­na Tepes-Hor­vath vom Arbeit­ge­ber-Ser­vice Rott­weil der Agen­tur für Arbeit
Rott­weil – Vil­­lin­gen-Schwen­­nin­­gen, die der damals arbeits­lo­sen jun­gen Frau den Weg in das inno­va­ti­ve Pro­duk­ti­ons­un­ter­neh­men ebne­te. Nach drei­mo­na­ti­ger, erfolg­rei­cher Pro­be­be­schäf­ti­gung ab Febru­ar 2017 erhielt die gelern­te kauf­män­ni­sche Ange­stell­te zunächst einen befris­te­ten Arbeits­ver­trag in der Pro­dukt­fer­tig­stel­lung des kunst­stoff­ver­ar­bei­ten­den Unter­neh­mens.

Mit Unter­stüt­zung des tech­ni­schen Bera­ters der Agen­tur für Arbeit gestal­te­te das Unter­neh­men mit 220 Beschäf­tig­ten, dar­un­ter acht Azu­bis, sei­ne Pro­duk­ti­ons­stät­te kom­plett bar­rie­re­frei aus. Inzwi­schen ist die 26-Jäh­­ri­ge vom Sul­gen unbe­fris­tet beschäf­tigt und „ver­steht sich mit allen Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen sehr gut“, wie sie freu­de­strah­lend betont.

Der­zeit wird die jun­ge Frau noch mit dem Taxi zur Arbeit gebracht und wie­der abge­holt – geför­dert von der Agen­tur für Arbeit. Sie ist aller­dings bereits dabei, den Füh­rer­schein zu machen, um noch unab­hän­gi­ger zu wer­den. Auch die­se Maß­nah­me unter­stützt die Agen­tur für Arbeit finan­zi­ell. Geschäfts­füh­rer Sascha Boh­nert betont, dass sein Unter­neh­men aus sozia­ler Ver­ant­wor­tung noch wei­te­re schwer­be­hin­der­te Men­schen beschäf­tigt.


„Wir kön­nen Men­schen mit unter­schied­lichs­ten Han­di­caps Beschäf­ti­gungs­mög­lich­kei­ten
bie­ten, sie sind bei uns voll ein­ge­bun­den. Eine Mit­ar­bei­te­rin wird sich ver­stärkt hier ein­brin­gen, damit sie unse­re schwer­be­hin­der­ten Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter gezielt betreu­en und för­dern kann“, so Boh­nert. Dar­über hin­aus bie­tet die Fir­ma auch Prak­ti­kan­ten von der Lebens­hil­fe regel­mä­ßig Beschäf­ti­gungs­mög­lich­kei­ten an.

Info: Reha-Spe­zia­­lis­­tin Rosi­na Tepes-Hor­vath betreut Unter­neh­men aus den Land­krei­sen Rott­weil und Tutt­lin­gen. Sie ist erreich­bar unter Tele­fon 0741 492–117 oder per E‑Mail: Rottweil-Arbeitgeber@arbeitsagentur.de

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bit­te geben Sie Ihren Kom­men­tar ein!
Bit­te geben Sie hier Ihren Namen ein

- Adver­tis­ment -