Glatthaar aus Waldmössingen investiert in E-Mobilhersteller

Joachim Glatthaar im Beirat des E-Fahrzeugherstellers EVUM Motors

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Die Glatthaar Gruppe aus Waldmössingen ist der größte Einzelinvestor des Start-ups aus München. Eine neue Finanzierungsrunde über 20 Millionen Euro soll das weitere Wachstum sichern, teilt das Unternehmen in einer Presserklärung mit.

Schramberg-Waldmössingen  – Die Glatthaar Gruppe aus Waldmössingen engagiert sich finanziell seit 2017 auch im Sektor Elektromobilität durch eine Beteiligung an der Firma EVUM Motors in München. Nach dem Start der Serienproduktion im Jahr 2021 habe das Unternehmen bisher bereits etwa 1000 Elektronutzfahrzeuge an Kunden ausgeliefert – insbesondere an Kommunen, Landwirtschaft und Industrie.

Damit das Start-up weiterhin in der Erfolgsspur fährt, gab EVUM Motors jetzt eine neue Finanzierungsrunde in Höhe von 20 Millionen Euro bekannt.
Darüber hinaus hat die Fima aktuell einen fünfköpfigen Beirat gebildet, dem auch Joachim Glatthaar, Firmengründer von Glatthaar Keller, angehört. „Die Gründung eines Beratungsgremiums ist ein weiteres Zeichen von EVUM, die Zukunft der Elektromobilität aktiv zu gestalten“, sagt Joachim Glatthaar.

Größter Einzelinvestor des Fahrzeugherstellers

Die Glatthaar Gruppe ist ein wichtiger Gesellschafter von EVUM Motors und hält durch ihr vor Jahren getätigtes Engagement als „Early Investor“ zu einer niedrigen Bewertung immer noch die größte Beteiligung als Einzelinvestor.

Mit den zusätzlichen 20 Millionen Euro, die von neuen Investoren kommen, sollen das Wachstum gesichert und die Produktionskapazitäten erweitert werden, um robuste Elektrofahrzeuge mit intelligenten Energielösungen anzubieten.

Außerdem möchte EVUM Motors seine geografische Präsenz in Deutschland und Europa im Bereich Vertrieb und Service weiterentwickeln und seinen Technologievorsprung ausbauen.

Angeführt wird die neue Finanzierungsrunde von Jolt Capital, der führenden europäischen Private Equity-Gesellschaft (Privates Eigenkapital) für Wachstumsunternehmen.

Produktion in Bayern

EVUM Motors fertigt seine vollelektrischen, emissionsfreien Nutzfahrzeuge im niederbayerischen Bayerbach und vertreibt sie aktuell in elf europäischen Ländern. „Der allradgetriebene Transporter ist ein Multitalent, das sich für unterschiedlichste Aufgaben auf und abseits der Straße eignet“, so das Unternehmen.

Joachim Glatthaar wurde im Jahr 2017 auf das Projekt der Technischen Universität München aufmerksam. Dort entwickelten unter anderem zwei Doktoranden ein rein elektrisch angetriebenes Allrad-Transportfahrzeug. Von der Idee begeistert, engagierte sich Glatthaar finanziell an dem Vorhaben und konnte im Jahr 2019 in der Region das erste Fahrzeug von EVUM Motors der Öffentlichkeit präsentieren.

Unterstützung durch den Wachstumsfonds Bayern

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger bezeichnete EVUM Motors als „innovatives und zukunftsfähiges Unternehmen, das einen wertvollen Beitrag leistet, wenn es darum geht, den Transportverkehr zu dekarbonisieren. Es ist genau diese Art von Unternehmen, die wir mit dem Wachstumsfonds Bayern unterstützen und auf ihrem Entwicklungskurs begleiten wollen.“

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Leichter Regen
5.7 ° C
6.6 °
5 °
83 %
3.4kmh
100 %
Fr
4 °
Sa
6 °
So
7 °
Mo
8 °
Di
8 °