glatthaar-fertigkeller erhält Klimaschutz-Zertifizierung

WALDMÖSSINGEN (pm) – In der Produktion effizient und sparsam mit natürlichen Ressourcen umzugehen und Produkte herzustellen, die energieeffizienten Maßstäben entsprechen, sei für glatthaar-fertigkeller seit Jahren „gelebtes Selbstverständnis“, wie das Waldmössinger Unternehmen in einer Pressemitteilung versichert. Weiter heißt es:

Dazu gehören nicht nur Ressourcen schonende Arbeits- und Produktionsabläufe, moderne Fertigungsanlagen, Abfallvermeidung in allen Arbeitsbereichen sowie logistisch optimierte Prozesse, sondern auch über diese Maßnahmen hinaus gehende Aktivitäten.

Um möglichst vollständig CO2- Emissionen zu kompensieren, ist auch der Fuhrpark des Marktführers im Fertigkellerbau in den Klimaschutzkreislauf des Unternehmens eingebunden. Pro Liter verbrauchten Kraftstoffs investiert das Unternehmen deshalb freiwillig einen Betrag in zertifizierte DKV-Klimaschutzprojekte. Damit unterstützt glatthaar-fertigkeller Projekte wie die Förderung von Solarenergie auf Madagaskar, die Finanzierung eines Biomassekochers in China oder die Unterstützung verschiedener Windkraftprojekte.

Im Jahr 2016 kompensierte glatthaar-fertigkeller beim ausgehenden Transport von allen drei Produktionsstandorten Schramberg, Simmern und Weißenfels auf diese Weise insgesamt 622,9 Tonnen CO2. Diese Klimaschutzleistung an zusätzlich gespartem CO2wurde jetzt offiziell von der Klimaschutzorganisation myclimate und der DKV zertifiziert.

„Die Verbesserung unserer Klimaschutzbilanz im Unternehmen spielt in der Prozessoptimierung eine wichtige Rolle. Gerade vor dem Hintergrund bereits vier Mal in Folge die Auszeichnung als Fairster Fertigkellerhersteller durch Focus Money erhalten zu haben, wollen wir mit unserem klimaschonenden Handeln gegenüber Kunden und Fachpartnern dokumentieren, dass wir dies nicht nur verpflichtend, sondern auch freiwillig leben. Auch nicht vermeidbare Emissionen wollen wir deshalb kompensieren und unterstützen auf diese Weise hochwertige Klimaschutzprojekte, “ unterstreicht Michael Gruben, Geschäftsführer bei glatthaar-fertigkeller, den Ansatz des Kellerbauers in der Pressemitteilung abschließend.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de