Der neugewählte Ausschuss des HGV Schramberg. Foto: Kasenbacher

Schram­berg –  Der Han­dels- und Gewer­be­ver­ein Schram­berg  (HGV) konn­te bei der Jah­res­haupt­ver­samm­lung am Mitt­woch „auf ein span­nen­des und arbeits­rei­ches Jahr zurück­bli­cken”, heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung des HGV. Und wei­ter:

Die Vor­sit­zen­de Kirs­ten Moos­mann begrüß­te in den Räum­lich­kei­ten der Brau­stu­be Schrai­vo­gel die Mit­glie­der und führ­te gemein­sam mit Geschäfts­stel­len­lei­te­rin Manue­la Klaus­mann durch den Abend.

Ein ereig­nis­rei­ches Jahr 2018 liegt zurück“, so Vor­sit­zen­de Kirs­ten Moos­mann. Neben den vie­len regel­mä­ßi­gen Akti­vi­tä­ten und Ver­an­stal­tun­gen des Ver­eins, wie die ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­ta­ge, Ein­kaufs­näch­te oder die Aus­bil­dungs­mes­se JAMS hat­te mit der Gewer­be­schau „Wald­mös­sin­gen pul­siert!“ ein gro­ßer Event statt­ge­fun­den. Dank der her­vor­ra­gen­den Zusam­men­ar­beit der Wald­mös­sin­ger Gewer­be­trei­ben­den Ver­ei­ne, Orts­ver­wal­tung und des HGV wur­de das Wochen­en­de im Sep­tem­ber ein vol­ler Erfolg. „Es hat ein­fach Spaß gemacht zu sehen, was mög­lich ist, wenn sich vie­le enga­gier­te Bür­ger ehren­amt­lich ein­brin­gen. Ein herz­li­ches Dan­ke­schön an alle Mit­wir­ken­den“.

Finanzministerium plant Änderungen bei „Sachbezügen”

Mit Stolz blickt der HGV auch auf die Ent­wick­lung der „Schram­ber­ger Job­kar­te“. Bereits mehr als 1100 Arbeit­neh­mer aus der Raum­schaft Schram­berg erhal­ten monat­lich einen steu­er­frei­en Sach­be­zug von ihren Arbeit­ge­bern über die elek­tro­ni­sche Gut­ha­ben­kar­te. Die­sen Sach­be­zug kön­nen die Arbeit­neh­mer in Schram­ber­ger Geschäf­ten, bei Hand­wer­kern oder der Gas­tro­no­mie ein­lö­sen. Jähr­lich wird dadurch Kauf­kraft in Höhe von mehr als 500.000 EUR vor Ort gehal­ten.

Das Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um schlägt der­zeit eine Ände­rung der Defi­ni­ti­on der soge­nann­ten Sach­be­zü­ge vor, die sich nega­tiv auf die Job­kar­te aus­wir­ken könn­te, so Kirs­ten Moos­mann. „Wir sind dies­be­züg­lich jedoch in Kon­takt mit der Indus­trie- und Han­dels­kam­mer sowie wei­te­ren bun­des­wei­ten Inter­es­sen­ver­tre­tun­gen. Dort ist man sehr opti­mis­tisch, dass die zwei rele­van­ten Sät­ze eines ins­ge­samt 225-sei­ti­gen Geset­zes­ent­wurfs noch geän­dert wer­den.“

Kas­sie­rer Wolf­gang Flaig freu­te sich über einen posi­ti­ven Kas­sen­ab­schluss für das Jahr 2018. Der Über­schuss wur­de dazu genutzt die Ver­bind­lich­kei­ten aus der Ein­füh­rung der Schram­berg Job- und Gut­schein­kar­te zu til­gen. Da Kas­sen­prü­fe­rin Dolo­res Gaus eine feh­ler­freie Kas­sen­füh­rung bestä­ti­gen konn­te, nahm   Dr.  Jür­gen Win­ter als Stell­ver­tre­ter des Ober­bür­ger­meis­ters die Ent­las­tung des Kas­siers und der Vor­stand­schaft vor.

Neuwahlen: Klaus Albrecht neuer Kassier

Wich­ti­ger Tages­ord­nungs­punkt war die Neu­wahl des Aus­schuss. Ein­stim­mig wur­den Chris­ti­ne Büh­ler, Oli­ver Bürk­le, Joa­chim Fink, Boris Gies­ler, Annet­te Kasen­ba­cher, Johan­nes Kempf, Frank Moser, Patrik Schu­ma­cher, Tan­ja Sum-Drews und Chris­ti­ne Vogel­mann gewählt.

Da Wolf­gang Flaig, der lang­jäh­ri­ge Kas­sier, Ende des Jah­res in den Ruhe­stand geht und der Pos­ten tra­di­tio­nell durch einen Ver­tre­ter der Kreis­spar­kas­se Rott­weil besetzt wird, wur­de Klaus Albrecht für das Amt vor­ge­schla­gen und eben­falls ein­stim­mig zum neu­en Kas­sier gewählt. Die Ver­eins­vor­sit­zen­de Kirs­ten Moos­mann bedank­te sich bei Wolf­gang Flaig für den Ein­satz der letz­ten Jah­re mit einem klei­nen Prä­sent und begrüß­te den Nach­fol­ger im HGV-Team.

Zum Abschluss der Ver­samm­lung stell­te sich Ayline Liedt­ke den Mit­glie­dern des Han­dels- und Gewer­be­ver­ei­nes vor. „Ich freue mich, dass wir hier einen so akti­ven Han­dels- und Gewer­be­ver­ein haben, und hof­fe, dass wir gemein­sam viel bewe­gen kön­nen“ so   Liedt­ke, die seit Okto­ber 2018 bei der Stadt Schram­berg und seit Beginn des Jah­res Lei­te­rin der Abtei­lung Stadt­mar­ke­ting und Tou­ris­mus ist.