Hans Jürgen Kalmbach. Foto: Andreas Pohlmann

Mit Wir­kung zum 1. August 2018 wird Hans Jür­gen Kalm­bach (43) zum neu­en Vor­stands­vor­sit­zen­den der Hans­gro­he SE ernannt, Rein­hard May­er (50) wird sein Stell­ver­tre­ter. Das berich­tet das Schilta­cher Unter­neh­men am Mon­tag­abend in einer Pres­se­mit­tei­lung. Wei­ter heißt es:

Hans Jür­gen Kalm­bach tritt damit die Nach­fol­ge von Thors­ten Klap­p­roth (56) an, der Ende Juli sei­ne Posi­ti­on als CEO nach vier­jäh­ri­ger erfolg­rei­cher Geschäfts­ent­wick­lung über­ge­ben wird.

Thors­ten Klap­p­roth ist seit 2014 Vor­stands­vor­sit­zen­der der Hans­gro­he SE. Wäh­rend sei­ner Amts­zeit ist Hans­gro­he signi­fi­kant gewach­sen und hat 2016 erst­ma­lig die Mar­ke von einer Mil­li­ar­de Euro Umsatz über­schrit­ten. Er steu­er­te erfolg­reich den Über­gang des Unter­neh­mens zu einer pro­zess­ge­steu­er­ten Orga­ni­sa­ti­on, wel­che den Mit­glie­dern der Grün­der­fa­mi­lie Hans Gro­he erlaub­te, sich aus der ope­ra­ti­ven Tätig­keit zurück­zu­zie­hen.

Im Rah­men der von ihm initi­ier­ten Wachs­tums­stra­te­gie berei­te­te Klap­p­roth die Fir­ma auf die Her­aus­for­de­run­gen der Digi­ta­li­sie­rung vor und stärk­te zugleich die glo­ba­le Wett­be­werbs­fä­hig­keit und die Gesamt­pro­fi­ta­bi­li­tät im wesent­li­chen Maße. Unter sei­ner Füh­rung wur­den die Mar­ken­ker­ne der bei­den Mar­ken AXOR und hans­gro­he gestärkt und auf den End­kon­su­men­ten fokus­siert. Mit der Grün­dung des Hans­gro­he Cam­pus, der In-house Uni­ver­si­tät, leg­te Klap­p­roth zudem den Grund­stein, die Talent­ba­sis des Unter­neh­mens zu stär­ken und wei­ter­zu­ent­wi­ckeln.

Thors­ten Klap­p­roth hat einen sehr wesent­li­chen Bei­trag zur erfolg­rei­chen Expan­si­on von Hans­gro­he über die ver­gan­ge­nen Jah­re geleis­tet. Unter sei­ner Füh­rung ist die Grup­pe in neue Dimen­sio­nen gewach­sen und zu einer glo­ba­len Orga­ni­sa­ti­on gewor­den. Ich dan­ke ihm für die­se Leis­tun­gen nicht nur per­sön­lich, son­dern auch im Namen des gesam­ten Auf­sichts­rats“, sagt Klaus F. Jaen­ecke, Vor­sit­zen­der des Auf­sichts­rats der Hans­gro­he SE.

Ver­lässt Hans­gro­he: Thors­ten Klap­p­roth Foto: Andre­as Pohl­mann

Jaen­ecke führt fort: „Jetzt ist die rich­ti­ge Zeit, Ver­ant­wor­tung an eine neue Füh­rungs­ge­nera­ti­on zu über­tra­gen, die auf der star­ken Basis auf­bau­en kann, wel­che über die letz­ten Jah­re gelegt wor­den ist. Wir haben bewusst die Ver­triebs­funk­tio­nen der Grup­pe signi­fi­kant gestärkt, um im Zuge unse­rer glo­ba­len Expan­si­on den Fokus auf unse­re Kun­den deut­lich zu ver­stär­ken. Hans Jür­gen Kalm­bach ist einer der ent­schei­den­den Köp­fe die­ses Wan­dels und es ist mir eine gro­ße Freu­de, dass er zuge­stimmt hat, Hans­gro­he in der Funk­ti­on des Vor­stands­vor­sit­zen­den wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Er wird die erfolg­rei­che Wachs­tums­stra­te­gie zum Woh­le unse­rer Kun­den, unse­rer Mit­ar­bei­ter und unse­rer Part­ner fort­set­zen und imple­men­tie­ren. Die Tat­sa­che, dass wir den neu­en Vor­stands­vor­sit­zen­den aus dem eige­nen Vor­stands­gre­mi­um gewin­nen konn­ten, spricht für die Tie­fe unse­rer Füh­rungs­ta­len­te über die gesam­te Hans­gro­he Group hin­weg.“

Hans Jür­gen Kalm­bach ist in Freu­den­stadt gebo­ren, Jahr­gang 1974 und bis­lang Vor­stand Sales Inter­na­tio­nal gewe­sen. Der stu­dier­te Betriebs­wirt begann sei­ne Kar­rie­re 1998 in der Hans­gro­he Group. Seit­her hat­te er meh­re­re natio­na­le und inter­na­tio­na­le Füh­rungs­po­si­tio­nen inne. Von 2010 bis 2014 ver­ant­wor­te­te er das inter­na­tio­na­le Geschäft inner­halb der Del­ta Fau­cet Com­pa­ny in den USA, einer Toch­ter­ge­sell­schaft des Hans­gro­he Aktio­närs, Mas­co Corp.

Nach vier Jah­ren kehr­te Kalm­bach in den Schwarz­wald zurück und über­nahm zuerst den Ver­trieb für die Regi­on Euro­pa Nord und West, sowie das Cor­po­ra­te Busi­ness Deve­lop­ment. 2015 wur­de er für die Pro­duk­ti­ons- und Ver­triebs­ge­sell­schaf­ten der Hans­gro­he Group in der Regi­on Asia Paci­fic zustän­dig. Gleich­zei­tig wur­de ihm die Lei­tung des glo­ba­len Pro­jekt­ge­schäfts über­tra­gen.

Neben dem neu­en Vor­sit­zen­den Hans Jür­gen Kalm­bach bil­den wei­ter­hin Chris­to­phe Gour­lan (45), Frank Schnatz (44), Frank Sem­ling (50) sowie Rein­hard May­er (50) den Vor­stand der Hans­gro­he SE. May­er wird ab dem 1. August 2018 als stell­ver­tre­ten­der Vor­stands­vor­sit­zen­der zusätz­li­che Ver­ant­wor­tung über­neh­men.

Ich bedan­ke mich für das mir ent­ge­gen­ge­brach­te Ver­trau­en und freue mich sehr auf die gemein­sa­me Zusam­men­ar­beit und die vor uns lie­gen­den Auf­ga­ben. Unse­re Kun­den und deren Wün­sche haben in den ver­gan­ge­nen 20 Jah­ren bei Hans­gro­he mei­nen Weg geprägt und unse­re Unter­neh­mens­er­fol­ge ermög­licht – die­sen Fokus und die­se Kun­den­ori­en­tie­rung wer­den wir wei­ter ver­fol­gen und stär­ken. Gemein­sam mit unse­ren erst­klas­si­gen, moti­vier­ten und enga­gier­ten Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern wer­den wir so die Erfolgs­ge­schich­te der Hans­gro­he Group auch künf­tig fort­set­zen“, ist sich Kalm­bach sicher.