SCHILTACH (pm). Erneu­ter Wech­sel im Vor­stand bei Hans­gro­he: Frank Schnatz (42) ver­ant­wor­tet seit dem 1. Mai das Res­sort Pro­duk­ti­on und Qua­li­täts­ma­nage­ment; er tritt die Nach­fol­ge von Marc Grig­gel an, der sei­ne Kar­rie­re außer­halb des Arma­tu­ren- und Brau­sen­her­stel­lers fort­set­zen wird, wie das Unter­neh­men mit­teilt.

Frank Schnatz hat­te zuletzt die Pro­duk­ti­ons­stät­ten des Con­su­mer-Geschäfts der Würt­tem­ber­gi­schen Metall­wa­ren­fa­brik AG gelei­tet und war Geschäfts­füh­rer der WMF-Mar­ken-Toch­ter­ge­sell­schaft Silit. „Mit Frank Schnatz haben wir einen inter­na­tio­nal sehr erfah­re­nen Kol­le­gen gewon­nen, der es ver­steht, exzel­len­te Fabri­ken auf­zu­bau­en und Fer­ti­gungs- und Pro­duk­ti­ons­pro­zes­se kon­ti­nu­ier­lich zu opti­mie­ren“, sagt Thors­ten Klap­p­roth, Vor­sit­zen­der des Vor­stands der Hans­gro­he SE. „Wir freu­en uns sehr auf die Zusam­men­ar­beit mit Frank Schnatz, gemein­sam mit ihm und unse­ren Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern wer­den wir die Erfolgs­ge­schich­te von Hans­gro­he fort­schrei­ben.“

Frank Schnatz bringt lang­jäh­ri­ge Erfah­rung aus ver­schie­de­nen Füh­rungs­po­si­tio­nen mit: Unter ande­rem war er für den Auto­mo­bil­zu­lie­fe­rer BBS mit Haupt­sitz in Schiltach tätig sowie in Süd­afri­ka für die Bor­bet Grup­pe, einem inter­na­tio­nal agie­ren­den Her­stel­ler von Leicht­me­tall­rä­dern mit Sitz in Hes­born. Von 2010 an war Frank Schnatz Geschäfts­füh­rer des Ried­lin­ger Koch­ge­schirr-Her­stel­lers Silit Wer­ke, zusätz­lich lei­te­te er als Vice Pre­si­dent Pro­duc­tion Con­su­mer und Vice Pre­si­dent Ope­ra­ti­ons Stra­te­gy & Pro­jec­ts alle Pro­duk­ti­ons­stät­ten des Con­su­mer-Geschäfts der WMF AG.

Die wei­te­ren Mit­glie­der des Hans­gro­he Vor­stands sind Thors­ten Klap­p­roth (Vor­sit­zen­der), Richard Gro­he (Stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der) und Frank Sem­ling (Sup­ply Chain Manage­ment und IT/Arbeitsdirektor).