Hansgrohe SE: Wechsel im Aufsichtsrat

Richard für Pierre Nikolas Grohe

Richard Grohe. Foto: pm

Auf der Jah­res­haupt­ver­samm­lung der Hans­gro­he SE am 9. Mai wur­de Richard Gro­he (52) in den Auf­sichts­rat gewählt. Er über­nimmt das Man­dat von sei­nem Bru­der Pierre Niko­las Gro­he (42), der seit 2015 Mit­glied des Gre­mi­ums war. das berich­tet das Unter­neh­men in einer Pres­se­mit­tei­lung:

„Im Namen des gesam­ten Auf­sichts­rats dan­ke ich Pierre Niko­las Gro­he für sein lang­jäh­ri­ges Enga­ge­ment im Auf­sichts­rat und die stets pro­fes­sio­nel­le, kon­struk­ti­ve und ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit“, sagt Klaus F. Jaen­ecke, Vor­sit­zen­der des Auf­sichts­rats. „Mit Richard Gro­he, Enkel des Fir­men­grün­ders Hans Gro­he, gewin­nen wir ein enga­gier­tes, erfah­re­nes und kom­pe­ten­tes Auf­sichts­rats­mit­glied als Ver­tre­ter von Syn­groh für das Gre­mi­um.“

Die wei­te­ren Mit­glie­der des Hans­gro­he Auf­sichts­rats sind unver­än­dert Keith All­man (Pre­si­dent und CEO, Mas­co Cor­po­ra­ti­on), Richard O‘Reagan (Group Pre­si­dent, Mas­co Cor­po­ra­ti­on) sowie Ste­fan Kri­schak (Gewähl­ter Arbeit­neh­mer­ver­tre­ter) und Jür­gen Nähr (Gewähl­ter Arbeit­neh­mer­ver­tre­ter). Vor­sit­zen­der des Hans­gro­he Auf­sichts­rats bleibt Klaus F. Jaen­ecke.

Die Eigen­tü­mer­struk­tur der Hans­gro­he SE wird sich nicht ver­än­dern und Syn­groh bleibt mit 32 Pro­zent der Antei­le ver­tre­ten. Der ame­ri­ka­ni­sche Mehr­heits­ge­sell­schaf­ter Mas­co Cor­po­ra­ti­on, der Hans­gro­he seit 1985 ver­läss­lich beglei­tet, bleibt eben­falls unver­än­dert mit 68 Pro­zent enga­giert.