Am 7. Dezember 2016 freuten sich 25 ehemalige Auszubildende und DH-Studentinnen und -Studenten der Hansgrohe SE über ihre Freisprechung (von links): erste Reihe; Simon Scherer, Marius Dürrholder, Nadine Broghammer, Sarah Siebel, Melanie Schnaitter, Patrick Frey, Sven Lurker, zweite Reihe Leonie Grießer, Katharina Breig, Damaris Szeleky, Tim Rottler, Jasmin Harter, David Zapf, Moritz Allgaier, Jochen Walther, Jonas Prestel, Julia Hartung, dritte Reihe Tanja Ruoss, Valerie Neff, Lisa Neumaier, Jana Hetzel, Lara Burger, Torsten Ruf (nicht anwesend: Denny Braun, Teyfik Cingöz). Foto: pm

SCHILTACH (pm) – Am 7. Dezem­ber 2016 wur­den 25 jun­ge Frau­en und Män­ner, die bei der Hans­gro­he ihre Berufs­aus­bil­dung oder ihr DH-Stu­di­um absol­vier­ten, frei­ge­spro­chen. Dar­über berich­tet das Unter­neh­men in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Zur Veranstaltung in der Hansgrohe Aquademie waren sowohl die Eltern der „Ausgelernten“ als auch das Ausbilderteam des Schiltacher Bad- und Sanitärspezialisten eingeladen. Clarissa Lehmann, Leitung Ausbildung und Hochschulmarketing, begrüßte die Gäste. Thomas Egenter, Vice President Human Resources, ging in seiner anschließenden Rede auf den sich wandelnden Stellenwert der Ausbildung in den letzten Jahrzehnten ein. Er selbst zählte einmal zu den Hansgrohe Auszubildenden und verantwortet heute den Bereich Personal beim über 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umfassenden Global Player der Sanitärbranche.

Aus­ge­zeich­ne­te Leis­tun­gen

Von den 25 Hans­gro­he Absol­ven­ten haben allein 17 eine Abschluss­no­te mit einer Eins vor dem Kom­ma erzielt: Acht von ihnen erhiel­ten einen Preis (Noten­durch­schnitt 1,0 bis 1,5), wei­te­re neun wur­den mit einem Lob aus­ge­zeich­net (Noten­durch­schnitt 1,6 bis 1,9). Jahr­gangs­bes­te im Stu­di­en­gang „Wirt­schafts­in­for­ma­tik“ war Julia Har­tung. Ein wei­te­rer Erfolg der 25 Absol­ven­ten: Sie star­ten auch direkt bei Hans­gro­he in ihren ers­ten Job.

Dass es bei einer Berufs­aus­bil­dung aber nicht immer nur um Noten geht, son­dern auch um Spaß und gute Zusam­men­ar­beit der Aus­zu­bil­den­den mit ihren Aus­bil­dern, zeig­ten die Absol­ven­ten in ihrem Pro­gramm­punkt wäh­rend der Fei­er­stun­de. Sie ver­an­stal­te­ten mit dem Team der Aus­bil­der ein unter­halt­sa­mes Rate­spiel rund um die Zeit ihrer Aus­bil­dung.