Hausbauprojekt geht voran

Mit großem Eifer bei der Sache. Schüler der Klasse 8 bewähren sich als Handwerker beim Hausbau.Foto: pm

Im Rah­men der Berufs­ori­en­tie­rung der GWRS Aich­hal­den durf­ten vier Acht­kläss­ler den Beruf des Zim­me­rers prak­tisch erpro­ben, heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung derr Schu­le.
Hier­für arbei­te­ten die Schü­ler im Prak­ti­kum, ange­lei­tet von der Fir­ma Hess Holz­mon­ta­ge, am Haus­bau-Pro­jekt der GWRS Aich­hal­den und des Gewer­be­ver­eins wei­ter.

In Wald­mös­sin­gen das Abbin­den für das spä­te­re Haus statt. Zunächst wur­den hier­bei die Wän­de her­ge­stellt. Beson­ders beein­dru­ckend für die Schü­ler waren die Gerä­te, die sie alle selbst bedie­nen durf­ten. Mit star­ken Akku­schrau­bern, Kreis­sä­gen und Nagel­pis­to­len bear­bei­te­ten die Acht­kläss­ler das Holz.

Als die Wän­de dem Exper­ten­blick stand­hiel­ten, wur­den die­se mit einem gro­ßen Kran ver­la­den, was die Schü­ler eben­falls spek­ta­ku­lär schil­der­ten. Außer­dem wur­den die Bal­ken „abge­bun­den“, also auf die rich­ti­ge Grö­ße und Län­ge gebracht sowie die rich­ti­ge Kenn­zeich­nung zum spä­te­ren Auf­rich­ten des Hau­ses ange­bracht.

Am nächs­ten Tag wur­den die­se Bal­ken dann zur Schu­le nach Aich­hal­den gebracht und unter Anlei­tung der Fir­ma Maler Moos­mann von den Schü­lern selbst­stän­dig grun­diert.

Der­zeit haben die Acht­kläss­ler ihr nächs­tes Prak­ti­kum in ört­li­chen Betrie­ben, bei dem die Schü­ler wie­der tat­kräf­tig hand­werk­lich aktiv wer­den.

Höhe­punkt ist sicher­lich der heu­ti­ge Frei­tag, an dem die Schul­ge­mein­schaft das Richt­fest fei­ert und damit den ers­ten gro­ßen Mei­len­stein erreicht hat, auf dem Weg zum Würth Bil­dungs­preis.