hGears Holding GmbH schließt Gruppenfinanzierung ab

Muttergesellschaft der Herzog GmbH meldet 50 Millionen Euro schweren Erfolg

Die Firma Herzog im Brambach. Foto: him

Schram­berg-Sul­gen (pm) – Die stra­te­gi­sche Neu­aus­rich­tung der hGe­ars-Grup­pe ver­läuft wei­ter­hin sehr erfolg­reich und die Geschäfts­ak­ti­vi­tä­ten in der zukunfts­träch­ti­gen Spar­te „E-Mobi­li­ty” wur­den in den ver­gan­ge­nen Mona­ten kon­se­quent wei­ter aus­ge­baut. Hier­über infor­miert die Fir­ma in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Durch den Abschluss neu­er Ver­trä­ge mit in die­sem Bereich füh­ren­den Kun­den erwar­tet das Unter­neh­men bis 2020 den Anteil von „E-Mobi­li­ty” auf 30 Pro­zent des Gesamt­um­sat­zes aus­zu­bau­en.

Pier­lu­ca Sar­torel­lo, CEO der hGe­ars-Grup­pe, erklärt: „Mit den Neu­ver­trä­gen ist es uns gelun­gen, das Unter­neh­men als einen füh­ren­den Anbie­ter von Prä­zi­si­ons­kom­po­nen­ten im Bereich der Elek­tro­mo­bi­li­tät zu eta­blie­ren. Auf­grund der immer stren­ge­ren Emis­si­ons­vor­ga­ben sowie des sich ändern­den Kon­su­men­ten­ver­hal­tens wird die­ser Markt wei­ter­hin stark wach­sen und hGe­ars ist bes­tens auf­ge­stellt, um von die­sem Wachs­tum zu pro­fi­tie­ren.”

Um die für die Neu­pro­jek­te benö­tig­ten Inves­ti­tio­nen zu finan­zie­ren hat das Unter­neh­men einen Kon­sor­ti­al­kre­dit in Höhe von 50 Mio. EUR abge­schlos­sen. Gleich­zei­tig wer­den die bestehen­den Finan­zie­run­gen abge­löst.

Patrick Heim­pold, CFO der hGe­ars-Grup­pe, kom­men­tiert: „Die Markt­po­si­tio­nie­rung des Unter­neh­mens, das soli­de Kun­den­port­fo­lio und die dar­aus resul­tie­ren­den viel­ver­spre­chen­den Per­spek­ti­ven haben sehr star­kes Inter­es­se bei poten­ti­el­len Finan­zie­rungs­part­nern erzeugt. Letzt­end­lich haben wir uns für eine Kon­sor­ti­al­fi­nan­zie­rung mit der SEB und der HSH ent­schie­den und den­ken, zwei erst­klas­si­ge Part­ner für die wei­te­re Ent­wick­lung des Unter­neh­mens gefun­den zu haben.”

Über die hGears Holding GmbH

Die hGe­ars Hol­ding GmbH mit Sitz in Schram­berg-Sul­gen, ist die Mut­ter­ge­sell­schaft der hGe­ars-Grup­pe bestehend aus der Her­zog GmbH (Schram­berg, Deutsch­land), mG mini­Ge­ars S.p.A. (Padua, Ita­li­en) und der mG mini­Ge­ars Co. Ltd. (Suzhou, Chi­na). Mit rund 1.000 Mit­ar­bei­tern erwirt­schaf­te­te die Grup­pe 2017 einen Umsatz von 140 Mil­lio­nen Euro. Die hGe­ars-Grup­pe ist ein füh­ren­der Anbie­ter von Prä­zi­si­ons­zahn­rä­dern und Kom­po­nen­ten sowie Getrie­ben und Antriebs­sys­te­men. Hier­bei kom­bi­niert das Unter­neh­men als eines
der weni­gen welt­weit mecha­ni­sche Bear­bei­tungs­ver­fah­ren mit Pul­ver­me­tall­tech­no­lo­gi­en.