Hightech-Unternehmen aus Niedereschach erfolgreich gestartet

Erstmals präsentierte sich die neu ausgegründete montratec GmbH auf Fachmessen – und verzeichnete Vertriebserfolge mit gewonnenen Großaufträgen. Foto: montratec

KREIS ROTTWEIL — Zukun­ftsweisende Ver­trieb­ser­folge mit Großaufträ­gen verze­ich­net die neu gegrün­dete mon­tratec GmbH aus Niedereschach. Auf den jüng­sten Branchen­messen zur Pro­duk­tion­sautoma­tisierung (Motek in Stuttgart) und Kun­st­stof­fver­ar­beitung (Faku­ma in Friedrichshafen) präsen­tierte sich das Unternehmen erst­mals als mon­tratec GmbH.

Wir sind her­vor­ra­gend ges­tartet und freuen uns über neue Großaufträge, die während der Messen unterze­ich­net wur­den“, betont Sven Worm, Vor­sitzen­der der Geschäfts­führung der mon­tratec GmbH.

Das neu aufgestellte High­tech-Unternehmen mon­tratec ging Mitte des Jahres aus ein­er Aus­gliederung der Freuden­städter Schmid Gruppe her­vor. Seit sein­er Aus­gliederung ist das Unternehmen mit seinen rund 130 Beschäftigten auf die Kernkom­pe­ten­zen der indus­triellen Intral­o­gis­tik und Prozessver­ket­tung fokussiert. Durch die frühere Zuge­hörigkeit zur Konz­ern­mut­ter ver­fügt die mon­tratec GmbH über eine mehr als 20jährige Erfahrung und ist mit dem Mono­rail-Trans­port­sys­tem mon­trac® weltweit mit über 2000 Instal­la­tio­nen präsent.

Gle­ich zwei Großaufträge kon­nten wir jet­zt für uns gewin­nen“, bekräftigt Worm und erläutert: „Die ZKW Licht­sys­teme GmbH aus Öster­re­ich erweit­ert ihre Pro­duk­tion von Schein­wer­fern für die Auto­mo­bilin­dus­trie kün­ftig mit unser­er Intral­o­gis­tik-Lösung mon­trac®. Hier­bei han­delt es sich um einen umfan­gre­ichen Erweiterungsauf­trag.“

Der zweite Großauf­trag stammt aus dem Bere­ich der Her­stel­lung medi­zinis­ch­er Pro­duk­ten. Auch dort wird zum Auf­bau von Fer­ti­gungslin­ien das montrac®-Transportsystem einge­set­zt. Der Umfang des Auf­trags hat ein Poten­zial von ins­ge­samt zwölf Pro­duk­tion­slin­ien. Die Order der ersten sechs montrac®-Schienensysteme zur Intral­o­gis­tik set­zt der Inte­gra­tor MA Micro Automa­tion GmbH (St.Leon-Rot) für den Mate­ri­al­trans­port zur Her­stel­lung von Arzneimit­teln und Medi­z­in­pro­duk­ten ein.

In bei­den Fällen hat die Sauberkeit des Sys­tems in Verbindung mit schnellen Wech­selzeit­en ein­deutig für mon­trac® gesprochen“, informiert Worm. „Die intel­li­gente Steuerung des montrac®-Schienensystems ist voll­ständig auf Effizienz-Steigerung aus­gerichtet: Unsere Shut­tles sind exakt zur richti­gen Zeit am richti­gen Ort. Wir garantieren den genau richti­gen Flow. Einzelne montrac®-Shuttles kön­nen sich auf­grund von intel­li­gent ges­teuert­er Weichen­stel­lun­gen über­holen und zusam­menge­hörende Ein­heit­en somit schneller trans­portieren. Das ist ein unschlag­bar­er Vorteil.“

Geschäfts­führer Worm informiert weit­er: „Die mon­tratec GmbH hat inten­sive Forschungs- und Entwick­lungsar­beit­en geleis­tet, um sich auch im Bere­ich der Rein­raumpro­duk­tion mit dem Intral­o­gis­tik-Trans­port­sys­tem mon­trac® zu posi­tion­ieren.“ Neu entwick­elte Rein­raum-Shut­tles wur­den rechtzeit­ig zur Messe vom Fraun­hofer Insti­tut erfol­gre­ich nach ISO–Klasse 5&7 zer­ti­fiziert. „Mit dem soge­nan­nten Clean­room Shut­tle eröff­nen wir Anwen­dun­gen in weit­eren Markt-Seg­menten, für die Fer­ti­gung in Rein­räu­men mit hohen Hygiene-Aufla­gen“, so Worm. Branchen-Beispiele zur Anwen­dung seien die Her­stel­lung von Medika­menten, Medi­z­in­tech­nik oder elek­tro­n­is­chen Bauteilen, wie Wafern, oder in der Lebens­mit­telin­dus­trie.

Die mon­tratec GmbH beschre­it­et neue Wege zur Effizien­zsteigerung der Prozes­sautoma­tion: „Die Verbindung zwis­chen Pro­duk­tions-Robot­ern und indus­triellen Arbeit­splätzen gewin­nt zunehmend an Bedeu­tung. Wir stellen hierzu zukun­ftsweisende Lösungswege vor und nen­nen diese ´Human Inte­grat­ed Automa­tion“, betont Geschäfts­führer Worm. „Mit unser­er inte­gri­ert­er Automa­tion set­zen wir Maßstäbe im Trend zur Dig­i­tal­isierung und Opti­mierung der Pro­duk­tion­sprozesse. Schon heute gilt das Sys­tem mon­trac® inter­na­tion­al als eines der effizien­testen Schienen- und Trans­port­sys­teme in Bezug auf Schnel­ligkeit, Stoßfrei­heit, und Zuver­läs­sigkeit.“

Das neu aus­ge­grün­dete High­tech-Unternehmen mon­tratec GmbH ver­fügt über Fir­men­stan­dorte in Niedereschach (Baden-Würt­tem­berg) und Solothurn (Schweiz). Derzeit unter­hält die mon­tratec GmbH direk­te Ver­triebe in Ital­ien, USA und Asien, sowie weit­ere inter­na­tionale Vertre­tun­gen.