Dr. Hoffmeister-Kraut zusammen mit dem Team der MRS Electronic. Foto: pm

ROTTWEIL (pm) – Die baden-würt­tem­ber­gi­sche Minis­te­rin für Wirt­schaft, Arbeit und Woh­nungs­bau des Lan­des Baden-Würt­tem­berg,  Dr. Nico­le Hoff­meis­ter-Kraut besuch­te bei ihrem per­sön­lich aus­ge­wähl­ten Rund­gang der IAA Nutz­fahr­zeu­ge in Han­no­ver auch den Mes­se­stand der Fir­ma MRS Elec­tro­nic GmbH aus Rott­weil.

Hoff­meis­ter-Kraut infor­mier­te sich über inno­va­ti­ve Tech­no­lo­gi­en der Auto­mo­ti­ve-Elek­tro­nik. Die Minis­te­rin zeig­te gro­ßes Inter­es­se und ließ sich bei ihrem Besuch die Kern­kom­pe­ten­zen von MRS Elec­tro­nic erklä­ren. MRS Elec­tro­nic ent­wi­ckelt, pro­du­ziert und ver­treibt ein brei­tes Pro­dukt­port­fo­lio.

Es reicht vom Stan­dard­re­lais über CAN Pro­duk­te,  bis hin zu kom­ple­xen pro­gram­mier­ba­ren anwen­dungs­spe­zi­fi­schen mobi­len Steue­run­gen. MRS Elec­tro­nic ist ein glo­ba­les Unter­neh­men aus Rott­weil, mit einer Toch­ter­fir­ma in den USA, Day­ton, Ohio, und exklu­si­ven Ver­triebs­part­nern in Euro­pa. Das Unter­neh­men ist auf Erfolgs­kurs und bedient die ver­schie­de­nen Bran­chen im Auto­mo­ti­ve-Bereich: Auto­mo­bil, Nutz- und Son­der­fahr­zeu­ge, Agrar- und Bau­ma­schi­nen.