IHK ehrte langjährige Prüferinnen und Prüfer für ehrenamtliches Engagement in Rottweil

Rottweil. In einer Festveranstaltung in der Pulverfabrik in Rottweil hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg Prüferinnen und Prüfer der Aus- und Weiterbildung für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement mit der Ehrennadel und Ehrenurkunde der IHK ausgezeichnet. 157 Prüfer erhielten laut einer Pressemitteilung für zehn Jahre ehrenamtliche Tätigkeit die silberne Ehrennadel. 41 Prüfern wurde für 25-jährige Mitarbeit in den Prüfungsausschüssen der IHK die goldene Ehrennadel verliehen. Neun Prüferinnen und Prüfer wurden für 40-jährige Mitarbeit, Klaus Romer, aus Villingen-Schwenningen für 42-jährige sowie Peter Hornung aus Oberndorf, Helmut Ilg aus Tuttlingen und Gotthard Rebholz aus Dornhan sogar für ihr 45-jähriges Engagement ausgezeichnet.

IHK-Präsidentin Birgit Hakenjos-Boyd und Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez konnten rund 280 Gäste mit Repräsentanten aus Wirtschaft und Schulen sowie Mitglieder des IHK-Präsidiums, der Vollversammlung und des Berufsbildungsausschusses willkommen heißen. Ihre Anwesenheit sei ein Beispiel dafür, wie wichtige Aufgaben der Wirtschaft und der Gesellschaft ganz wesentlich durch das ehrenamtliche Engagement getragen werde.

Die rund 2.000 Vertreter aus regionalen Unternehmen engagierten sich in vielfältiger Weise ehrenamtlich für die IHK, davon alleine 1.600 als Prüfer in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Ausdrücklich dankten die Birgit Hakenjos-Boy und Thomas Albiez auch den Familien der Prüfer, den Unternehmensleitungen und den Berufsschulen, die den Einsatz der Prüfer durch die Freistellung von beruflichen Aufgaben unterstützten.

„Die wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes in den letzten Jahren und Jahrzehnten war eine Erfolgsgeschichte. Und Garant für diesen Erfolg sind seit jeher unsere gut ausgebildeten Fachkräfte. Damit das auch so bleibt, dürfen wir den Wert dieses Schatzes nicht verkennen“, so Birgit Hakenjos-Boyd in ihrer Begrüßung. Die IHK wäre ohne das Engagement der Prüfer in den rund 530 Prüfungsausschüssen nicht in der Lage, die vom Staat übertragenen Aufgaben so praxisnah zu erfüllen.

Die duale Ausbildung sei entscheidend für die Innovationskraft der regionalen Unternehmen und sie sichere den Unternehmen praxisnahe Fachkräfte. In Konkurrenz zum akademischen Bildungsweg werde es immer schwieriger für Unternehmen, geeignete Auszubildende zu finden und diese an die Unternehmen zu binden. „Dabei ist die Karriere mit Lehre ein erfolgreicher Bildungs- und Lebensweg“, so die IHK-Präsidentin.

Der ehemalige Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Erwin Teufel, betonte in seinem Grußwort, dass die duale Ausbildung in Deutschland weltweit bewundert wird. „Für die berufliche Ausbildung tragen die Partner IHK, Wirtschaft und Berufsschulen eine wichtige Verantwortung“, so Erwin Teufel. Den Prüferinnen und Prüfer als Verantwortungsträger aus der Unternehmen komme dabei eine entscheidende Bedeutung zu.

Musikalisch begleitet wurde der Abend vom Duo Duttenhöfner-Fiehn sowie der Chorgemeinschaft BoWi-Mix. Rolf Benzmann von Regio-TV moderierte die Veranstaltung und führte durchs Programm.

Für 10 Jahre Prüfertätigkeit werden geehrt:
Aus dem Landkreis Rottweil:
Heidi Bilger, Dietmar Breithaupt, Walter Bühler, Bettina Buntrock, Jörg Decker, Kathrin Dinger, Rainer Fader, Manfred Gaiselmann, Katrin Gaiser, Sonja Geigis, Reinhold Hauser, Andrea Hermann, Erich Hils, Hedwig Hodapp, Annette Hölle, Jochen Hugger, Christian Joos, Andreas Köchling, Bernhard Kopp, Dominik Kühne, Urban Meßmer, Petra Müller, Sebastian Pfautsch, Heike Anke Rittmann, Karl Sauter, Walter Schobel, Andreas Schreiber, Helmut Seeburger und Volker Summerer.

Für 25 Jahre Prüfertätigkeit werden geehrt:
Aus dem Landkreis Rottweil:
Wolfgang Bruckner, Edgar Doll, Stefan Ginter, Hans-Peter Günthner, Karl Häsler, Hans-Dieter Lehmann und Walter Litterst.

Für 45 Jahre Prüfertätigkeit werden geehrt:
Aus dem Landkreis Rottweil:
Peter Hornung uud Gotthard Rebholz.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de