Peter Altmaier bei einem Wahlkampfauftritt im Jahr 2017 in Schramberg. Foto: him

Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Peter Alt­mai­er wird im Rah­men der Ver­an­stal­tung „Gesprä­che zur Zukunft: Grün­dungs­kul­tur und Unter­neh­mer­tum im Mit­tel­stand“ die Grün­dungs­of­fen­si­ve „GO!“ des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums vor­stel­len. Die Ver­an­stal­tung ist laut IHK-Pres­se­mit­tei­lung gleich­zei­tig die zwei­te Regio­nal­kon­fe­renz die­ser Initia­ti­ve und fin­det am Don­ners­tag, 23. Mai, 14 Uhr, im Kraft­werk Rott­weil statt.

Die gemein­sa­me Ver­an­stal­tung von Indus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) Schwarz­wald-Baar-Heu­berg, Tech­no­lo­gy­Moun­tains und dem Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um bie­tet ins­be­son­de­re die Gele­gen­heit, mit Peter Alt­mai­er aktu­el­le Fra­gen und Her­aus­for­de­run­gen von Grün­de­rin­nen und Grün­dern sowie Unter­neh­men zu dis­ku­tie­ren. Im Dia­log zwi­schen Grün­der­sze­ne, Wirt­schaft und Poli­tik soll erör­tert wer­den, wie Grün­dun­gen und Betriebs­über­ga­ben noch bes­ser unter­stützt wer­den kön­nen, damit mehr Men­schen in Deutsch­land den Schritt in die Selbst­stän­dig­keit gehen.

Mit der Regio­nal­kon­fe­renz wol­len wir zusätz­li­che Impul­se zum Grün­den geben und den Grün­der- und Unter­neh­mer­geist in der Regi­on stär­ken“, sagt IHK-Geschäfts­be­reichs­lei­ter Tho­mas Wolf. Ziel sei es, mehr Men­schen zu ermu­ti­gen, ein eige­nes Unter­neh­men zu grün­den oder ein bestehen­des Unter­neh­men zu über­neh­men. „Und es geht um die Bedeu­tung von Unter­neh­me­rin­nen und Unter­neh­mern für die Sozia­le Markt­wirt­schaft – gera­de auch in den Regio­nen – und die Wert­schät­zung, die sie ver­die­nen“, so Tho­mas Wolf.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind abruf­bar über die IHK-Web­sei­te unter www.ihk-sbh.de/altmaier. Dort sind auch Anmel­dun­gen mög­lich.