- Anzeigen -

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Helios-Klinik Rottweil: Geburtshilfe im Live-Chat

(Anzeige). Am 7. Juli findet um 19 Uhr ein digitaler Infoabend für werdende Eltern statt – die Premiere vor vier Wochen war...

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
21.1 C
Rottweil
Samstag, 4. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Helios-Klinik Rottweil: Geburtshilfe im Live-Chat

    (Anzeige). Am 7. Juli findet um 19 Uhr ein digitaler Infoabend für werdende Eltern statt – die Premiere vor vier Wochen war...

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    IHK-Vollversammlung: Beitragssätze bleiben auch im nächsten Jahr stabil

     

    REGION (pm) – Die Vollversammlung der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg hat in der IHK in Villingen-Schwenningen einstimmig den Wirtschaftsplan für das Geschäftsjahr 2015 verabschiedet.

    „Im kommenden Jahr werden sowohl die Grundbeiträge als auch der sehr niedrige Umlagesatz von 0,17 Prozent auf den Gewerbeertrag wiederum unverändert bestehen bleiben“, stellte IHK-Präsident Dieter Teufel laut Pressemitteilung  fest. Etwa 40 Prozent der IHK-Mitglieder seien zudem weiterhin von den Mitgliedsbeiträgen aufgrund von Freigrenzen befreit.

    Die Vollversammlung hat im Zuge der Haushaltsberatungen den möglichen Neubau von IHK und IHK Akademie im Zentralbereich von Villingen-Schwenningen thematisiert. In der Diskussion ging es um die Frage, ob nur die IHK Akademie („kleine Lösung“) oder ob neben der Akademie auch die IHK selbst („große Lösung“) in den Zentralbereich zieht. Das Gremium beschloss einstimmig, dass der durchzuführende Architektenwettbewerb für die große Lösung in den nächsten Monaten vorbereitet wird. „Der Wettbewerb ist zunächst ein weiterer Schritt. Erst nachdem dieser ein Ergebnis gebracht hat, wird die Vollversammlung endgültig entscheiden, ob der Neubau in der jetzt angedachten Form kommt“, sagt IHK-Präsident Dieter Teufel. „Das Areal im Zentralbereich ist ideal, da es für die Kunden von IHK und IHK Akademie verkehrlich gut zu erreichen ist und zudem genügend Parkplätze vorhanden sind“, ergänzte IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez.

    Ein weiteres bestimmendes Thema war das Bildungszeitgesetz, das Mitte 2015 in Baden-Württemberg in Kraft treten soll. Immerhin konnten die IHKs in Baden-Württemberg in zahlreichen Gesprächen mit der Landespolitik das Schlimmste verhindern. „Der größte Erfolg ist, dass Betriebe mit weniger als zehn Beschäftigten von der Gewährung der Bildungszeit befreit wurden. Zugunsten der größeren Unternehmen konnten wir erreichen, dass der Arbeitgeber, sofern dringende betriebliche Belange einer Freistellung nach dem Bildungszeitgesetz entgegenstehen, den Antrag auf Freistellung ablehnen kann. Außerdem soll eine Übertragung des Bildungsurlaubes in das nächste Jahr nicht möglich sein“, sagt Dieter Teufel.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Erreicht habe die IHK auch, dass Kursgebühren sowie Fahrt- und Übernachtungskosten von den Beschäftigten selbst getragen werden. „Das Bildungszeitgesetz ist und bleibt eine überflüssige und für die Betriebe unzumutbar teure Regelung“, bekräftigte Dieter Teufel. Selbst Auszubildende und DHBW-Studierende sollen von der Freistellungsmöglichkeit betroffen sein, obwohl sie bereits ausschließlich beruflich qualifiziert würden. Sie zusätzlich zur beruflichen Bildung freizustellen, sei absurd.

    Der IHK-Präsident wundert sich über die Regelungswut: „Nach wie vor sehe ich es kritisch, dass Unternehmen noch mehr Fehlzeiten und Kosten für betriebsfremde Bildungsmaßnahmen aufgebürdet werden. Die Beruhigungspille des Ministers‚ „dass jährlich ohnehin nur ein Prozent der Anspruchsberechtigten von der Bildungsfreistellung Gebrauch machen dürfte, widerspricht doch geradezu der Grundintention des Gesetzes, eben mehr Arbeitnehmer zu veranlassen, sich für allgemeine Bildung frei zu nehmen.“ Im Übrigen ist es nicht Aufgabe der Unternehmen, Geld und Arbeitszeit für Allgemeinbildung zu erbringen.

     

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de