REGION (pm) – Bei einem ers­ten Besuch von Caro­li­ne Anstett, Pro­jekt­lei­te­rin des neu­en Prüf- und Tech­no­lo­gie­zen­trums der Daim­ler AG in Immen­din­gen, in der IHK Schwarz­wald-Baar-Heu­berg hat IHK-Haupt­ge­schäfts­füh­rer Tho­mas Albiez die Wich­tig­keit des Pro­jekts für die Regi­on unter­stri­chen: „Der Bau des Prüf- und Tech­no­lo­gie­zen­trums ist ein Mei­len­stein für die Wei­ter­ent­wick­lung unse­res Wirt­schafts­stand­orts und ein Leucht­turm­pro­jekt auf der Inno­va­ti­ons­ach­se Stutt­gart-Zürich“, so Albiez, laut IHK-Pres­se­mit­tei­lung.

Caro­li­ne Anstett infor­mier­te ihrer­seits über den Stand des Pro­jek­tes: „Wir kom­men gut vor­an, im Febru­ar 2015 ist der ers­te Spa­ten­stich vor­ge­se­hen.“ Das lie­ge auch an der tat­kräf­ti­gen Unter­stüt­zung aller regio­na­len Akteu­re. Im Gespräch wur­den auch ers­te Ansatz­punk­te für eine Koope­ra­ti­on iden­ti­fi­ziert. Wei­te­re Tref­fen zur Ver­tie­fung sind im kom­men­den Jahr vor­ge­se­hen.