Auch in die­sem Jahr prä­sen­tie­ren sich die Wirt­schafts­för­de­rung Schwarz­wald-Baar-Heu­berg mit Sitz in Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen und wei­te­re regio­na­le Aus­stel­ler vom 8. bis 10. Okto­ber auf der Immo­bi­li­en­mes­se Expo Real in Mün­chen. Laut Pres­se­mit­tei­lung sei neu im Gepäck  das Online-Por­tal immosbh.de, das einen Über­blick über freie Flä­chen und Gebäu­de in Schwarz­wald-Baar-Heu­berg gebe. Wei­ter heißt es:

Mit immosbh.de kön­nen wir Inves­to­ren und Pro­jekt­ent­wick­ler ganz aktu­ell über Ent­wick­lungs­flä­chen in der Regi­on infor­mie­ren. Und das Por­tal funk­tio­niert ganz­jäh­rig. Gegen­über der Bro­schü­re, die es frü­her gab, ist das ein Quan­ten­sprung,“ freut sich Doro­thee Eisenlohr, Geschäfts­füh­re­rin der Wirt­schafts­för­de­rung Schwarz­wald-Baar-Heu­berg, die das Online-Por­tal initi­iert und, unter­stützt von der Soft­ware­ent­wick­lungs­fir­ma Softfolio.digital aus Schram­berg, mit Leben gefüllt hat. 

Durch die Offen­heit des Por­tals auch für Pro­jekt­ent­wick­ler und Dienst­leis­ter rund um den Bau von Gewer­be­ob­jek­ten, so Eisenlohr, stei­ge die Rele­vanz von immos­bh für die Immo­bi­li­en­bran­che zusätz­lich.

Glück­li­che Kun­den hat das Por­tal jeden­falls schon. Hei­ko Gute­kunst etwa, Wirt­schafts­för­de­rer des inter­kom­mu­na­len Gewer­be­ge­biets INKOM Rott­weil – Zim­mern ob Rott­weil und der Gemein­de Zim­mern ob Rott­weil, lobt: „immosbh.de ist gut gemacht. Ich kann Flä­chen indi­vi­du­ell und ziel­grup­pen­ge­recht ver­mark­ten, Inter­es­sen­ten kön­nen bequem und ein­fach den pas­sen­den Stand­ort für sich iden­ti­fi­zie­ren.“

Bei der Wirt­schafts­för­de­rung Schwarz­wald-Baar-Heu­berg ist man vor allem froh, dass das Por­tal pünkt­lich zur Expo Real online ging: Schließ­lich ist die „Expo“ die euro­päi­sche Leit­mes­se für Immo­bi­li­en und Inves­ti­tio­nen. Sie fin­det jedes Jahr im Okto­ber in Mün­chen statt. Im letz­ten Jahr zog sie mit über 2.000 Aus­stel­lern 41.775 Besu­cher aus 75 Län­dern an.

Mit dabei am Gemein­schafts­stand von Schwarz­wald-Baar-Heu­berg und Baden-Würt­tem­berg (Hal­le B1, Stand 222) sind außer der regio­na­len Wirt­schafts­för­de­rung die Adven­tus, die in Immen­din­gen Wohn­raum schafft, die Gemein­de Immen­din­gen, die Kon­ver­si­ons- und Ent­wick­lungs­ge­sell­schaft aus Donau­eschin­gen, die Stadt Tutt­lin­gen, die Tutt­lin­ger Wohn­bau und die Wirt­schaft und Tou­ris­mus Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen.

Poli­ti­scher Besuch wird auch erwar­tet: Für den 8. Okto­ber haben sich EU-Kom­mis­sar Gün­ther Oet­tin­ger und Staats­se­kre­tä­rin Kat­rin Schütz vom Minis­te­ri­um für Wir­schaft, Arbeit und Woh­nungs­bau Baden-Würt­tem­berg ange­kün­digt. Die Aus­stel­ler aus Schwarz­wald-Baar-Heu­berg hof­fen auf gute Gesprä­che und das eine oder ande­re Ansied­lungs­pro­jekt.