18.6 C
Rottweil
Montag, 6. April 2020
Mehr

    Innovationsforum Smarte Technologien und Systeme

    Ein Blick in die Zukunft: am 12. März in Donaueschingen

    Innovativ zu sein bedeutet, neue Wege zu gehen, vorhandenes verbessern, Fortschrittliches integrieren und mehr denn je Umwälzendes wagen. Welche Innovationen die Welt der Smarten Technologien und Systeme in Zukunft prägen werden, darüber informiert  laut IHK-Mitteilung das 12. Innovationsforum Smarte Technologien und Systeme am Donnerstag, 12. März, ab 10 Uhr, in den Donauhallen Donaueschingen.

    Die Clusterinitiative Technology Mountains, die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg und die Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung präsentieren innovative Ideen, Konzepte, Technologien, Prototypen und Produkte aus der Welt der Smarten Technologien und Systeme. Zu Gast sind Unternehmer, Manager, Entwicklungsleiter, Ingenieure sowie Wissenschaftler.

    Die Keynotes werden gehalten von Professor Gisela Lanza, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), zum Thema „Digitale Zwillinge in der Industrie 4.0“ und Stephan Gillich, Intel Deutschland, zu „Von Daten zu Erkenntnissen mit künstlicher Intelligenz“. Zudem erwarten die Besucher 25 weitere Fachvorträge zu den Themenkomplexen Künstliche Intelligenz, Sensorsysteme, Digitale Disruption, Miniaturisierung, Smarte Produktion und Arbeitsplätze sowie Smarte Materialien und Additive Fertigung.

    Die forumsbegleitende Ausstellung ist eine weitere Möglichkeit für Unternehmen, Kunden und Partner, sich zu präsentieren.

    Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter www.innovation-forum-mikrotechnik.de.

    - Anzeige -

    Newsletter

     

    Mehr auf NRWZ.de