Schü­le­rin­nen und Schü­ler, bezie­hungs­wei­se Aus­zu­bil­den­de, nut­zen Medi­en meist ganz anders als Leh­ren­de und Aus­bil­der. Das Smart­pho­ne ist zum stän­di­gen Beglei­ter gewor­den und ein zen­tra­ler Gegen­stand im Lebens­all­tag der jun­gen Men­schen, berich­tet das uhn­ter­neh­men in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag wid­me­te das Netz­werk Schu­le­wirt­schaft Regi­on Rott­weil und Schwarz­wald-Baar zusam­men mit dem Gast­ge­ber Hugo Kern und Lie­bers mobi­len

Lehr- und Lern­for­men einen aus­ge­buch­ten Work­shop, der von Erzie­hungs­wis­sen­schaft­ler Tho­mas Fink aus Wald­kirch gelei­tet wur­de. Sowohl Leh­rer als auch Aus­bil­der und Aus­zu­bil­den­de lern­ten vie­le inter­ak­ti­ve Lear­ning Apps ken­nen und konn­ten selbst zum Bei­spiel Abfra­gen zum Lern­stand erstel­len, aber auch Rate­spie­le, Mul­ti­ple-Choice Fra­gen und Foli­en zur Arbeits­si­cher­heit.

Mit die­sen neu­en Anwen­dun­gen, wel­che frei im Netz abge­ru­fen wer­den kön­nen, ist es Schü­lern und Aus­zu­bil­den­den mög­lich eige­ne Rate­spie­le zu erstel­len und gleich­zei­tig kol­la­bo­ra­tiv an einem gemein­sa­men Doku­ment zu arbei­ten. So ver­bin­den sich Effek­ti­vi­tät und Spaß beim Leh­ren und Ler­nen.

„Uns liegt am Her­zen, die Attrak­ti­vi­tät der Bil­dungs- und Wirt­schafts­re­gi­on zu stär­ken und das schu­li­sche Bil­dungs­an­ge­bot zu ergän­zen“ for­mu­liert die Lei­te­rin der Ser­vice­stel­le Schu­le­wirt­schaft Sil­ke Kieb­ler das Ziel die­ser Ver­an­stal­tung. Gleich­zei­tig bie­tet das Netz­werk durch die Zusam­men­ar­beit mit star­ken Wirt­schafts­part­nern eine Platt­form für den Aus­tausch zwi­schen Leh­rern und Aus­bil­dern.

Im Anschluss an den Work­shop prä­sen­tier­ten der Gesamt­aus­bil­dungs­lei­ter von „Kern-Lie­bers“ Andre­as Bit­zer und sein Aus­bil­der­team die Aus­bil­dungs­ab­tei­lung. Im Fokus stan­den Pro­jekt­ar­bei­ten und die Aus­bil­dungs­phi­lo­so­phie. Die Teil­neh­mer beka­men Ein­bli­cke in das Aus­bil­dungs­kon­zept und deren Umset­zung. Es ist wich­tig, dass Wirt­schaft und Schu­le noch näher zusam­men­rü­cken um die gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen der zukünf­ti­gen Bil­dungs­po­li­tik im Ein­klang mit der Wirt­schafts­po­li­tik zu bewäl­ti­gen – so Andre­as Bit­zer.