JAMS bietet Hilfe und Orientierung für den Berufseinstieg

Messe-Scouts in ihren T-shirtsd gut zu erkennen. Fotos: pm

Stuck­a­teur oder Me­tall­bau­er wer­den, ei­ne kauf­män­ni­sche Aus­bil­dung an­st­re­ben oder lieber Altenpflegerin ler­nen? “Es gibt so vie­le Zwei­ge, da fal­len Über­blick und Wahl nicht immer leicht”, so die Ver­anstal­ter der Beruf­saus­bil­dungsmesse JAMS in ihrer Ankündi­gung. Hil­fe und Ori­en­tie­rung bie­te JAMS, die am 27. und 28. April in Schram­berg-Sul­gen stat­tfind­et.

Die JAMS bietet Schü­lerin­nen und Schülern der bei­den let­zten Klassen­stufen aller Schu­larten die Möglichkeit, Kon­tak­te mit den Fir­men aufzunehmen und Inter­esse an einem Aus­bil­dungs- oder Prak­tikum­splatz anzumelden. Begleit­et und geleit­et wer­den die Beruf­se­in­steiger am Fre­itag wieder von Messe-Scouts. “Das Sys­tem hat sich bestens bewährt und ist inzwis­chen gut etabliert”, sagt Sarah Lan­gen­bach­er von der Wirtschafts­förderung der Stadt Schram­berg.

In kleinen Grup­pen geht es auf eine Handw­erk- und Tech­nik­tour oder einen Rundgang im kaufmän­nis­chen und Dien­stleis­tungssek­tor. Auch für soziale Berufe, Stu­di­engänge der Dualen Hochschulen sowie Berufe in der Gas­tronomie wird eine spezielle Tour zu aus­gewählten Ausstellern der Messe ange­boten. Die Scouts sollen den Schu­la­bgängern den ersten Kon­takt zu den Betrieben erle­ichtern. Die Inter­essierten  tre­f­fen sich am Meet­ing-Point auf dem Messegelände mit ihrem Scout und starten dann zu der entsprechen­den Infor­ma­tion­s­tour. Für die Aussteller haben die Touren den Vorteil, dass sie Kon­tak­te bess­er organ­isieren und pla­nen kön­nen.

Mehr als 400 Schü­lerin­nen und Schüler von unter­schiedlichen Schulen haben sich bere­its für die Scout-Touren angemeldet. Die rund 30 engagierten Scouts besuchen selb­st noch die 11. Klasse des Schram­berg­er Gym­na­si­ums oder sind  Auszu­bildende der Fir­ma Kern-Liebers, die bestens auf ihre Auf­gabe vor­bere­it­et wer­den.

Andreas Bitzer, Gesam­taus­bil­dungsleit­er bei Kern-Liebers, schult die Scouts im Vor­feld der Messe. „Für die Scouts ist das eben­falls eine tolle Erfahrung, von der sie selb­st prof­i­tieren. Sie ler­nen eine Gruppe zu organ­isieren, Gespräche zu führen und erhal­ten natür­lich auch einen vielfälti­gen Überblick über die Arbeitswelt in der Region.“

Info: Eine Anmel­dung zu den Scout-Touren ist noch bis 20. April bei Sarah Lan­gen­bach­er, Wirtschafts­förderung der Stadt Schram­berg, möglich. Kon­takt: sarah.langenbacher@schramberg.de oder Tele­fon 07422/29236