Start Wirt­schaft Jubi­lars­au­flug bei MS-Schram­berg

Jubilarsauflug bei MS-Schramberg

Dank für lang­jäh­ri­ges Enga­ge­ment der Mit­ar­bei­ter

-

Treu sein wird belohnt. Auch in die­sem Jahr hat die MS-Schram­berg, füh­ren­der Her­stel­ler von Magnet- und Sys­tem­lö­sun­gen, wie­der lang­jäh­ri­ge Mitarbeiter/innen zu einem gemein­sa­men Tages­aus­flug ein­ge­la­den. Dar­über berich­tet das Unter­neh­men in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Wer seit zehn, 20 ‚25, 30 oder bereits seit 35 Jah­ren bei MS-Schram­berg beschäf­tigt ist oder in die­sem Jahr in den Ruhe­stand ging, konn­te sich auf eine See­rund­fahrt auf dem Schluch­see und die Erleb­nis­welt Rot­haus mit Braue­rei­be­sich­ti­gung freu­en.

Die Ehrung der Jubi­la­re hat bei MS-Schram­berg eine lan­ge Tra­di­ti­on. Um mit den Mit­ar­bei­tern einen schö­nen Tag zu ver­brin­gen und ins Gespräch zu kom­men, wer­den sie von Geschäfts­füh­rung, Per­so­nal­lei­tung und dem Betriebs­rat zu einem gemein­sa­men Aus­flug ein­ge­la­den.

Das Aus­flugs­ziel in die­sem Jahr stand ganz unter dem Mot­to „Schwarz­wald­idyll“. Die ers­te Sta­ti­on führ­te die Aus­flugs­ge­sell­schaft auf den Foh­ren­bühl zum gemein­sa­men Früh­stück, danach ging es wei­ter zum höchst­ge­le­ge­nen Tal­sper­ren­see Deutsch­lands, dem Schluch­see, wo man mit dem Boot eine Rund­fahrt ent­lang der unbe­rühr­ten Ufer­land­schaft unter­nahm. Anschlie­ßend ging es wei­ter zum nächs­ten High­light, der Erleb­nis­welt Rot­haus. Hin­ter den geschichts­träch­ti­gen Mau­ern der Badi­schen Staats­braue­rei Rot­haus folg­ten die Aus­flüg­ler den Spu­ren des Bene­dik­ti­ner­klos­ters von Fürst­abt Mar­tin Gebert II zurück bis in das 18. Jahr­hun­dert.

Hei­mo Hüb­ner, Geschäfts­füh­rer der MS-Schram­berg, ist stolz über so vie­le lang­jäh­ri­ge Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter, die mit ihrem Enga­ge­ment, ihrer Fle­xi­bi­li­tät und Loya­li­tät ganz wesent­lich zum Erfolg des Unter­neh­mens bei­tra­gen. Er dank­te den Jubi­la­ren und Ruhe­ständ­lern für ihr Enga­ge­ment und die gute Zusam­men­ar­beit über so vie­le Jah­re. Mit einem Rück­blick auf rele­van­te Ereig­nis­se in der Welt und ganz beson­ders im Unter­neh­men zu den jewei­li­gen Jah­ren der Jubi­la­re schloss die Ehrung der Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter.

Ins­ge­samt 30 Beschäf­tig­te wur­den geehrt: ein Beschäf­tig­ter für 35 Jah­re Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit, sie­ben Beschäf­tig­te für 30 Jah­re Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit, sie­ben Beschäf­tig­te für 25 Jah­re, neun für 20 Jah­re und sechs für 10 Jah­re

 

- Adver­tis­ment -