2.2 C
Rottweil
Donnerstag, 12. Dezember 2019
Start In Kür­ze Kurz berich­tet Schram­berg Jung berät Alt: Manu­el Gaus lei­tet Kran­ken­ver­si­che­rung der Rent­ner bei der AOK

Jung berät Alt: Manuel Gaus leitet Krankenversicherung der Rentner bei der AOK

-


Wer in Ren­te geht, für den ändert sich eini­ges, dar­un­ter auch der Sta­tus in der Gesetz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung: Er wech­selt in die soge­nann­te Kran­ken­ver­si­che­rung der Rent­ner (KVdR). Die AOK Schwar­z­­wald-Baar-Heu­berg hat für die­se Per­so­nen­grup­pe ein eige­nes Com­pe­tence­Cen­ter mit Ver­si­che­rungs­ex­per­ten in Schram­berg, das nun laut Pres­se­mit­tei­lung von Manu­el Gaus gelei­tet wird.

Der 29-Jäh­­ri­ge hat nach dem Abitur sei­ne Lauf­bahn bei der AOK 2011 als Aus­zu­bil­den­der begon­nen. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren hat er sich zum AOK-Betriebs­­­wirt wei­ter­ge­bil­det und war unter ande­rem im Fir­men­kun­den­be­reich der AOK Schwar­z­­wald-Baar-Heu­berg tätig. Als Lei­ter des Com­pe­tence­Cen­ter KVdR betreu­en er und sein Team über 57.000 bei der AOK ver­si­cher­te Rent­ne­rin­nen und Rent­ner in den Land­krei­sen Rott­weil, Schwar­z­­wald-Baar und Tutt­lin­gen.

Er ist damit einer der Jüngs­ten auf einer Füh­rungs­po­si­ti­on bei der AOK in der Regi­on. „Dass ich als jün­ge­rer den Men­schen beim Über­gang vom Erwerbs­le­ben in die Ren­te und dar­über hin­aus bera­te, macht den Job für mich ja gera­de so span­nend“, sagt Manu­el Gaus. „Es sind oft sehr detail­lier­te Fra­gen, in denen ich und mein Team wei­ter­hel­fen kön­nen.“ So sei es zum Bei­spiel eine der Beson­der­hei­ten der KVdR, dass man als Pflicht­ver­si­cher­ter auf bestimm­te Ein­künf­te wie Miet­ein­nah­men oder Zin­sen kei­ne Kran­ken­kas­sen­bei­trä­ge zu zah­len brau­che.

 

- Adver­tis­ment -