2.5 C
Rottweil
Mittwoch, 26. Februar 2020

Kern-Liebers Gruppe expandiert weiter

"Noch zufriedenstellendes" Geschäftsjahr 2017/18

Im Jahr ihres 130-jährigen Firmenjubiläums blickt die Kern-Liebers Gruppe auf ein durchwachsenes, aber insgesamt noch zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2017/18 zurück. So lag der Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2017/18 mit 745 Millionen Euro etwa zwei Prozent (wechselkursbereinigt: +4,5 Prozent) über dem Vorjahr.

Die großen Auslandsregionen verzeichneten – unter anderem auch wechselkursbedingt – im abgelaufenen Jahr eine schwächere Entwicklung als im Vorjahr (China: +2,4 Prozent; Nordamerika: -16 Prozent). Erfreulich war die Entwicklung in Europa außerhalb Deutschlands mit +12 Prozent. In Deutschland selbst konnte gegenüber dem vergangenen Geschäftsjahr ein Plus von sechs Prozent erzielt werden.

Der Aufschwung der Weltkonjunktur hat an Fahrt verloren. Dennoch plant die Unternehmensgruppe für das neue Geschäftsjahr 2018/19 eine Fortsetzung des Wachstumstrends. Zahlreiche Neuanläufe und Projekte in allen Regionen und in allen Geschäftsbereichen sowie die Übernahme der Anteile an der Schnöring GmbH stützen diese Entwicklung.

„Das Umfeld wird rauer“ – so der Vorsitzende der Geschäftsführung Dr. Udo Schnell. Die durch die USA induzierten Handelskonflikte führen zu einer Spirale aus Aktion und Reaktion. Die politischen Unsicherheiten im Euroraum haben sich deutlich erhöht. Und die Gefahr plötzlicher Verunsicherungen an den Kapitalmärkten  mit harten Korrekturen ist gestiegen. Damit werden Investitions- und Konsumentscheidungen negativ beeinflusst und die weltweiten konjunkturellen Wachstumskräfte destabilisiert.

Die Kern-Liebers Gruppe investiert weiter an ihren Standorten: im Jahr des 25-jährigen Bestehens von  in China wird dies durch den Bau neuer Produktionshallen in Taicang (Nähe Shanghai) und in Tianjin (Nähe Peking) sichtbar. Hier entstehen zusätzliche Produktionsflächen in der Größe von 35.000 Quadratmetern

Die Kern-Liebers Gruppe beschäftigt derzeit weltweit etwa 8050 Mitarbeiter, davon 3800 in Deutschland. Dies ist gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 650 Mitarbeiter. Darin enthalten sind 200 Mitarbeiter der vor einigen Monaten akquirierten Firma Schnöring. Im Stammwerk Schramberg-Sulgen sind 1439 Mitarbeiter beschäftigt.

Kern-Liebers bildet mit hohem Engagement im Stammwerk am Standort Sulgen 119 junge Menschen aus, 92 im gewerblichen und 27 im kaufmännischen Bereich. Dazu gehören Auszubildende der Tochtergesellschaften Bohnert und Carl Haas.

 

Mehr auf NRWZ.de