Kontaktstelle Frau und Beruf mit zwei interessanten Veranstaltungen im November



Die Kontaktstelle Frau und Beruf Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet im November ein abwechslungsreiches Programm mit zwei Veranstaltungen.

Am Donnerstag, 7. November, 16 bis 19 Uhr, gibt Referentin Sibylle Friedrich zum Thema „Change Management ist weiblich – Frauen gestalten die Zukunft, mit Frauen die Zukunft gestalten“ wertvolle Impulse für Personalverantwortliche, Geschäftsführer und weitere Interessierte. Themen ihres Vortrages sind generationenabhängige Personalpolitik, Employer Branding, Förderung durch Weiterbildung und gezielte Mitarbeitergespräche.

Am Donnerstag, 14. November, steht von 16 bis 18 Uhr die „Teilzeitausbildung – keine halbe Sache“ im Mittelpunkt der Veranstaltung. Eingeladen sind sowohl Arbeitgeber als auch Ausbildungsinteressierte. Vielen Unternehmen und Ausbildungsinteressierten ist das Konzept der Teilzeitausbildung noch unbekannt. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen bietet die Teilzeitausbildung jedoch eine Chance, Fachkräfte zu gewinnen.

Die Kontaktstelle Frau und Beruf Schwarzwald-Baar-Heuberg will zusammen mit der Agentur für Arbeit-Rottweil-Villingen-Schwenningen und dem Jobcenter Schwarzwald-Baar-Kreis über diese Form der Ausbildung informieren.

Beide Veranstaltungen sind kostenfrei. Veranstaltungsort ist jeweils die IHK, Romäusring 4, in VS-Villingen. Anmeldungen sind per E-Mail unter info@frauundberuf-sbh.de oder über die IHK-Internetseite unter www.ihk-sbh.de/fubmöglich.

Die Kontaktstelle Frau und Beruf Schwarzwald-Baar-Heuberg ist eine von zwölf Kontaktstellen in Baden-Württemberg. Die Kontaktstellen werden vom Wirtschaftsministerium gefördert. Hier in der Region sind die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg und die Handwerkskammer (HWK) Konstanz gemeinsame Träger.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de