Imposantes Gefährt: Der ME-Truck auf dem Rathausplatz. Foto: him

SCHRAMBERG – Ein mäch­ti­ger Sat­tel­schlep­per stand die­ser Tage auf dem Rat­haus­platz und warb für die Beru­fe in der Metall- und Elek­tro-Indus­trie.

Wir haben den  Infotruck im Rah­men unse­rer Berufs­ori­en­tie­rung ein­ge­la­den“, erläu­tert Schul­lei­ter Jörg Hezel von der Erhard-Jung­hans-Schu­le in Schram­berg. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­sen­stu­fen 8 und 9 konn­ten den Truck nut­zen, um sich für ihre Berufs­wahl zu infor­mie­ren.

Infor­ma­tio­nen, die offen­bar auch Spass machen. Blick in den Infotruck. Foto: him

Gemein­sam mit einem Kol­le­gen hat Jens Adem­mer den Jugend­li­chen gezeigt, wel­che Berufs­fel­der es im Bereich Metall- und Elek­tro-Indus­trie gibt. An einem hal­ben Dut­zend Arbeits­sta­tio­nen lie­ßen sich die ver­schie­de­nen Berufs­fel­der erkun­den. „Da geht es bei­spiels­wei­se dar­um, einen Auf­zug zu pro­gram­mie­ren, oder Zer­spa­nungs­tech­ni­ken aus­zu­pro­bie­ren“, so der stu­dier­te Wirt­schafts­päd­ago­ge Adem­mer.

Jens Adem­mer (links) erläu­tert Schü­le­rin­nen eine der Arbeits­sta­tio­nen.
Foto: him

Im obe­ren Stock des von den Metall- und Elek­tro-Arbeit­ge­ber­ver­bän­den finan­zier­ten Las­ters befin­det sich ein „Klas­sen­raum“, in dem die Jugend­li­chen ver­tie­fen­de Infor­ma­tio­nen erhiel­ten. Beson­ders hilf­reich auch: Eine inter­ak­ti­ve Info­ta­fel, auf der die Schü­le­rin­nen und Schü­ler direkt freie Prak­ti­kums- und Aus­bil­dungs­plät­ze aus der unmit­tel­ba­ren Umge­bung fin­den konn­ten.

Info: Der Infotruck ist für Schu­len buch­bar unter info@meberufe.info