mrs Electronic feiert 20-jähriges Bestehen

Vom Dienstleister zum produzierenden Systemlieferanten

(Anzeige). In den vergangenen 20 Jahren hat sich MRS zu einem starken mittelständischen Partner in der Automotive- & Fahrzeugelektronik entwickelt. Mitarbeiterzahlen, Firmenfläche und der Umsatz sind dabei kontinuierlich gestiegen. Das Wachstum hat aber nicht nur mit Glück zu tun. Es basiert auf einem guten Team und starken Produkten.

Die MRS Electronic GmbH & Co. KG entwickelt und produziert seit 1999 intelligente Elektronikprodukte für die Fahrzeugindustrie. Das breite Produktportfolio besteht aus: kompakten Steuerungen, Motorsteuerungen, Gateways, Relais sowie HMI-Systemen. Die Produkte und Dienstleistungen werden in den Branchen: Automobil, Agrartechnik, Nutzfahrzeuge, Baumaschinen, Sonderfahrzeuge und in der Automatisierung angeboten.

Meilensteine der Firmengeschichte

1971 wurde das Unternehmen Die­ter Barth Di­gi­tal­elek­tro­nik gegründet. 6 Jahre später folgte die Umfirmierung in MRS Electronic. 1990 kam es dann zur Übernahme durch Endress+Hauser. Mit viel Mut und Ehrgeiz entschieden sich Günther Dörgeloh, Bruno Merz und Rainer Zeiss nur 9 Jahre später für ein Management-Buy-out. Sie kauften das Unternehmen aus der Endress+Hauser Conducta heraus und kehrten zum ursprünglichen Firmennamen zurück. Die Geburtsstunde von MRS Electronic wie wir sie heute kennen.

Ein starkes Team

Das Risiko dahinter war groß. Das Vertrauen in die damals 20 Mitarbeiter war größer. Und der Mut wurde belohnt. „Wir haben in der Vergangenheit vieles richtig gemacht, ansonsten wären wir in dieser „relativ kurzen Zeit“ nicht da wo wir heute stehen.“, sagt Bruno Merz, Geschäftsleitung Verwaltung. Der große Erfolg ist nur mit kompetenten und motivierten Mitarbeitern möglich. „Unsere Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital der Firma.“, sagt Günther Dörgeloh, geschäftsführender Gesellschafter. Die Firma zählt Stand heute über 200 Mitarbeiter.

Das Erfolgsrezept

Was MRS auszeichnet ist der Arbeitsstil. „Wir gehen immer offen und fair mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern um. Das unterscheidet uns vielleicht von anderen Unternehmen.“, so Bruno Merz. Der Kunde profitiert bei MRS von einem klaren Mehrwert – alles aus einer Hand. Durch das ständige Wachstum konnten die Mitarbeiter viel Wissen aneignen. So gibt es für die meisten Themen Spezialisten, damit man sich noch mehr auf die Kundenanforderungen konzentrieren kann. MRS investiert zudem viel in die Zukunft.

Weltweites Netzwerk aus Partnern

Inzwischen hat sich MRS ein weltweites Netzwerk aus internationalen Partnern aufgebaut. Zum Hauptstandort in Rottweil sind Schwesterunternehmen in den USA, Kroatien und der Ukraine dazugekommen. Mit einer Handelsvertretung in Frankreich und 8 weltweiten Vertriebspartnern werden Kunden aus aller Welt begeistert.

Jubiläumsjahr – Ausblicke 2019

Das Jubiläumsjahr 2019 bringt viel Neues mit sich. Mit der auf der Messe „bauma“ vorgestellten neuen Produktgeneration ist man für die Zukunft gewappnet. Im August / September folgt dann der Bezug des Neubaus mit etwa 3500 Quadratmetern am Hauptstandort Rottweil. Mit dem dreistöckigen Komplex wird die bisherige Firmenfläche verdoppelt.

Voller Zuversicht in die Zukunft

Elektronik ist ein Wachstumsmarkt – zukunftsträchtig und vielversprechend. Daher blickt MRS selbstbewusst in die Zukunft: „Viele Ideen und Visionen sind schon im Hause und in den Köpfen der Mitarbeiter. In den nächsten 20 Jahren werden wir uns noch breiter und viel Internationaler aufstellen.“, sagt Günther Dörgeloh.

MRS Jubiläums-Sommerfest

Im Rahmen des 20-jährigen Bestehens von MRS fand am 19. Juli ein großes Sommerfest statt. Mit Mitarbeitern und Familien / Freunden sowie Geschäftspartnern kamen über 470 Personen zum Feiern auf dem MRS-Gelände zusammen. Neben Firmenführungen, Food-Trucks und Kinderprogramm gab es eine große Fahrzeugausstellung mit Fahrzeugen aus verschiedenen Bereichen, in denen MRS-Produkte verbaut sind. Die Band Maria & die Tschäntelmän sorgte am Abend für ausgelassene Stimmung.

 

-->

Ganz aktuell

Eine Hochzeit mit Til Schweiger

Im Rahmen der Weltpremiere von Til Schweigers neuem Film "Die Hochzeit" wurde tatsächlich geheiratet: Vor dem Berliner Kino "Zoo Palast" ehelichte die...

Rottweils Damen auf dem Weg zur Tabellenführung?

Die Damen stehen im Mittelpunkt des heimischen Handballs: Die der HSG Rottweil, die im Falle eines Sieges (vorübergehend) die Tabellenführung übernehmen, und...

„Genial, pfiffig, unverzichtbar“

ROTTWEIL - Von den Maultaschen über das Auto bis zu Hightech-Ideen haben die Schwaben bekanntlich einiges zum Welterbe beigesteuert. Zur...

Haslach: Regierungspräsidium zeigt Pläne für B-33- Umfahrung

Das Regierungspräsidium Freiburg hat in den vergangenen Jahren laut Pressemitteilung wichtige Anliegen der Stadt Haslach und umfangreiche Hochwasserschutzmaßnahmen in die Planung der...

Herausforderungen des ländlichen Raumes

Jusos aus der ganzen Region haben sich am vergangenen Wochenende in Singen getroffen und über gemeinsame politische Vorhaben diskutiert. „Wir konnten uns...