Mitglieder des Technologieverbundes TechnologyMountains auf der Baustelle des Daimler-Prüf- und Technologiezentrums in Immendingen.Foto: TechnologyMountains

Mit­glie­der des Tech­no­lo­gie­ver­bun­des Tech­no­lo­gy­Moun­tains besich­tig­ten jüngst die Bau­fort­schrit­te beim Daim­ler Prüf- und Tech­no­lo­gie­zen­trum in Immen­din­gen. Dar­über berich­tet der Ver­ein in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Das Vor­ha­ben impo­nier­te den Besu­chern: „Das ist schon eine beein­dru­cken­de Leis­tung“, so Vor­stands­vor­sit­zen­der Dr. Harald Stall­forth. „Das Prüf­zen­trum ist ein neu­es tech­no­lo­gi­sches Schwer­ge­wicht im Süd­wes­ten. Es ist hoch­span­nend, in die­ser Pha­se einen Blick hin­ter die Kulis­sen wer­fen zu dür­fen.“

Auf einer Flä­che von 520 Hekt­ar ent­steht in Immen­din­gen der­zeit das neue, hoch­mo­der­ne Daim­ler Prüf- und Tech­no­lo­gie­zen­trum. Dort wer­den künf­tig die neu­es­ten Tech­no­lo­gi­en der Auto­in­dus­trie ent­wi­ckelt, getes­tet und zur Markt­rei­fe gebracht, wie Dr. Lothar Ulsa­mer, Lei­ter kom­mu­na­le und föde­ra­le Pro­jek­te, und Rei­ner Imdahl, Pro­jekt­lei­ter neue Prüf­ein­rich­tun­gen bei Daim­ler, berich­te­ten. Der Kon­zern inves­tiert rund 200 Mil­lio­nen Euro in den Stand­ort.

Hier sol­len spä­ter ein­mal ins­ge­samt 300 Mit­ar­bei­ter die vier stra­te­gi­schen Zukunfts­fel­der Ver­net­zung (Con­nec­ted), auto­no­mes Fah­ren (Auto­no­mous), fle­xi­ble Nut­zung (Sha­red) und elek­tri­sche Antrie­be (Elec­tric) wei­ter­ent­wi­ckeln. Damit ist Immen­din­gen ein wich­ti­ger Daim­ler-Stand­ort für die Mobi­li­tät der Zukunft. Die Fer­tig­stel­lung und Inbe­trieb­nah­me ist für Herbst 2018 geplant. Mit wei­te­ren Fir­men­an­sied­lun­gen rund um das Prüf- und Tech­no­lo­gie­zen­trum sei zu rech­nen, was die Ent­wick­lung der Gemein­de Immen­din­gen wei­ter begüns­ti­ge.

Bei den Besu­chern fand auch das Daim­ler-Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zept Anklang, wie Bür­ger, Poli­tik und Unter­neh­men offen in den Pro­zess ein­ge­bun­den wer­den. „So nah­men sich Lothar Ulsa­mer und Rei­ner Imdahl trotz der umfang­rei­chen Plan- und Bau­maß­nah­men die Zeit, unse­ren Mit­glieds­un­ter­neh­men kon­kre­te Ant­wor­ten auf ihre Fra­gen zu geben“, freut sich Danie­la Jar­dot, Tech­no­lo­gy­Moun­tains-Pro­jekt­lei­te­rin.