Neun Berufsschüler im Zentrum für Ausbildung und Qualifikation entlassen

15
Sie haben ihre Berufsausbildung am ZAQ in Heiligenbronn erfolgreich abgeschlossen: (unten von links) Dirk Schwinghammer, Marvin Moosmann, Patrick Groepper, Markus Dengler, Constance Maier, Lena Mayer sowie (oben Mitte) Christian Onuchukwu (es fehlen Roy-Maikel Jucknat und Joshua Lauer); oben links Lukas Müller, Ausbildungsleiter am ZAQ, und oben rechts ZAQ-Leiter Udo Neudeck. Foto: Graf/Stiftung St. Franziskus

Freu­di­ge Stun­de im Zen­trum für Aus­bil­dung und Qua­li­fi­ka­ti­on (ZAQ) der Stif­tung St. Fran­zis­kus Hei­li­gen­bronn: Neun jun­ge Men­schen mit Han­di­cap haben erfolg­reich ihre Berufs­aus­bil­dung absol­viert und star­ten ins Berufs­le­ben am ers­ten Arbeits­markt. Das berich­tet die Stif­tung in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Zur Ent­lass­fei­er im neu­en Berufs­schul­ge­bäu­de St. Kla­ra in Hei­li­gen­bronn begrüß­te ZAQ-Lei­ter Udo Neu­deck die Prüf­lin­ge, ihre Leh­rer, Erzie­her, Meis­ter und Ange­hö­ri­gen mit dem Lie­bes­ge­dicht „Schüt­teln“ von Eugen Roth. Jeder der Absol­ven­ten sei in sei­ner drei- oder vier­jäh­ri­gen Aus­bil­dung mehr oder weni­ger mal durch­ge­schüt­telt wor­den. Aber vor allem hät­ten die Azu­bis selbst viel zur erfolg­rei­chen Aus­bil­dung bei­getra­gen. Dazu beton­te Neu­deck die sozia­len Kom­pe­ten­zen, die Arbeitstu­gen­den, Medi­en­kom­pe­tenz, Metho­den­wis­sen und fach­li­ches Kön­nen, das sie auf­ge­baut hät­ten: „Dar­auf könnt ihr stolz sein und dar­auf bin ich stolz.“

Sein Dank dafür galt allen Beglei­tern in Berufs­schu­le, Aus­bil­dungs­be­trie­ben, Inter­nats­grup­pe, Ver­wal­tung und der Agen­tur für Arbeit, die durch Reha-Bera­te­rin Susan­ne Mül­ler ver­tre­ten war. Den Absol­ven­ten mit Sin­nes­be­hin­de­rung oder Lern­ein­schrän­kung dank­te Neu­deck für ihre Aus­dau­er und ihren Lern­ei­fer und über­reich­te ihnen die Zeug­nis­se und Blu­men. Für ihren wei­te­ren beruf­li­chen wie pri­va­ten Weg wünsch­te Neu­deck viel Glück. Das ZAQ hel­fe dabei mit, so gut es kön­ne. Zum Teil haben die Absol­ven­ten auch bereits einen Arbeits­platz sicher oder ihn sogar schon ange­tre­ten.

Die Voll­aus­bil­dung als Maler und Lackie­rer nach vor­aus­ge­gan­ge­ner Fach­prak­ti­ker-Leh­re abge­schlos­sen haben Roy-Mai­kel Juck­nat aus Wald­mös­sin­gen und Dirk Schwing­ham­mer aus Lau­ter­bach, als Fach­prak­ti­ker Bau- und Metall­ma­ler hat sich Chris­ti­an Onu­chuk­wu aus Denz­lin­gen qua­li­fi­ziert. Die Voll­aus­bil­dung zum Schrei­ner haben Mar­kus Deng­ler aus Bon­dorf und Patrick Gro­ep­per aus Epfen­dorf-Hart­hau­sen abge­schlos­sen, die Holz-Fach­prak­ti­ker-Aus­bil­dung Mar­vin Moos­mann aus Ten­nen­bronn. Zum Fach­prak­ti­ker Haus­wirt­schaft aus­ge­bil­det haben sich Joshua Lau­er aus Obern­dorf und Con­stan­ce Mai­er aus Bösin­gen. Als Fach­prak­ti­ke­rin Küche abge­schlos­sen hat Lena Mey­er aus Bräun­lin­gen.

 

Diesen Beitrag teilen …