SCHRAMBERG, 21. Okto­ber (pm) – Das Schram­ber­ger Unter­neh­men JöWe Laser­be­ar­bei­tung prä­sen­tier­te sich auf der Inter­na­tio­na­len Fach­mes­se für Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung (Faku­ma) in Fried­richs­ha­fen. OB Tho­mas Her­zog hat gemein­sam mit Schram­bergs neu­em Wirt­schafts­för­de­rer Man­fred Jung­beck das Unter­neh­men dort besucht, wie die Stadt in einer Pres­se­mit­tei­lung berich­tet.

Das 1991 im Gewer­be­park H.A.U. gegrün­de­te Unter­neh­men, das nun genau vor zehn Jah­ren auf den Sul­gen umsie­del­te, beschäf­tigt mitt­ler­wei­le 17 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter mit je nach Bedarf ergän­zen­den Aus­hilfs­kräf­ten. Wäh­rend zu Beginn der Grün­dung die Uhren­be­schrif­tung im Vor­der­grund stand, wer­den heu­te viel­fäl­ti­ge Mate­ria­li­en wie Metal­le, Kunst­stof­fe, Kera­mik, Glas, Filz, Holz und vie­le mehr beschrif­tet. Der Kun­den­kreis bewegt sich über­wie­gend im regio­na­len Raum, aber auch in Slo­we­ni­en, Ungarn und der Schweiz.
Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Her­zog und der Wirt­schafts­be­auf­trag­te Man­fred Jung­beck konn­ten sich bei ihrem Mes­se­be­such von der Fle­xi­bi­li­tät in der Bear­bei­tung und der Pro­dukt­prä­zi­si­on über­zeu­gen. Sybil­le Wei­ßer erläu­ter­te bei­spiel­haft, dass auf durch­sich­ti­gem Kunst­stoff­ma­te­ri­al ent­spre­chend der Wel­len­län­ge und der Fokus­sie­rung des Lasers das Schrift­er­geb­nis auf oder in dem Pro­dukt beein­flusst wer­den kann. Hier­zu ist das Beschrif­tungs­feld in gro­ßen Flä­chen bear­beit­bar. Ledig­lich das Pro­dukt­ge­wicht bil­det die Gren­ze der Bear­bei­tung.
Ange­sichts die­ses Know­hows war es für die JöWe Laser­be­ar­bei­ter ein­fach, Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Her­zog und dem Wirt­schafts­be­auf­trag­ten Man­fred Jung­beck neue Namens­schil­der mit Magnet­hal­te­rung pas­send für jedes Sak­ko zu über­rei­chen.

Her­zog war beein­druckt von der Viel­falt der Pro­dukt­be­ar­bei­tung sowie der pro­fes­sio­nel­len Stand­prä­sen­ta­ti­on des Schram­ber­ger Unter­neh­mens und wünsch­te den Geschäfts­füh­rern Sibyl­le und Wil­helm Wei­ßer erfolg­rei­che Geschäf­te auf der Faku­ma.